Tipps zur Sofaplanung im Wohnzimmer

Letztes Update: 22.04.24

 

Es ist nicht schwer zu erkennen, warum das Sofa im Wohnzimmer das absolute Herzstück ist. Hier wird entspannt, gefaulenzt, gequatscht und geschmaust – ein Ort der Gemütlichkeit und Entspannung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Sofa oft den Stil des Zimmers bestimmt. Im Folgenden haben wir einige Tipps für Sie zusammengefasst, worauf Sie beim Kauf achten sollten, um das perfekte Sofa für Ihr Wohnzimmer zu finden. Mit unserer Checkliste erhalten Sie zusätzlich eine Anleitung zur richtigen Platzierung. So finden Sie ganz schnell das passende Wohnzimmer-Sofa!

 

4 verschiedene Sofa-Typen für jedes Wohnzimmer

Bei der Auswahl des richtigen Sofas für Ihr Wohnzimmer ist es wichtig, nicht nur auf Optik und Bequemlichkeit, sondern auch auf die verfügbare Platzfläche zu achten. In einem kleinen Raum wäre es unklug, eine riesige Wohnlandschaft einzurichten. Deshalb sollten Sie den Raum und Ihre Bedürfnisse gründlich durchleuchten, bevor Sie die Suche nach der perfekten Liegefläche beginnen. Falls der Erker Teil Ihres Wohnzimmers ist, empfiehlt es sich, ein Sofa zu wählen, das die gleiche Form wie der Erker hat. Ist dieser rund, sollte auch das Sofa eine gebogene Lehne haben.

 

Ecksofas für Ihr Wohnzimmer

Ein kleines Wohnzimmer bedeutet nicht automatisch, dass man auf ein Ecksofa verzichten muss. Ein Ecksofa kann den Platz optimal nutzen. Wichtig ist, dass das Sofa Füße hat, damit es leicht wirkt. Um den Weg im Wohnzimmer nicht zu blockieren, kann man in kleine, stapelbare Beistelltische investieren. Wenn man in einem großen Wohnzimmer mehr Platz hat und zusätzlich noch eine weitere Sitzgelegenheit möchte, eignet sich ein Hocker oder ein Sessel. 

Wichtig ist hierbei, dass der Sessel nicht aus derselben Linie wie das Ecksofa stammt, um einen fade Effekt zu vermeiden. Besser ist es, einen Sessel zu wählen, der optisch gut zum Ecksofa passt, aber auch allein eine starke Wirkung hat. Ob man sich für ein Ecksofa oder einen 3-Sitzer entscheidet, hängt von der verfügbaren Fläche ab. Wenn man eine freie Ecke im Wohnzimmer hat und nicht viel Platz zur Verfügung steht, ist ein Ecksofa die beste Wahl, da es den Raum am besten ausnutzt.

 

Wohnlandschaften, 3- oder 4-Sitzer und Ottomanen

Wenn Sie über ein großes Wohnzimmer verfügen, gibt es viele Möglichkeiten, was die Wahl des Sofas angeht. Nutzen Sie den Platz optimal aus und entscheiden Sie sich für eine große Couch. Eine moderne Couchgarnitur oder sogar eine Wohnlandschaft eignen sich perfekt. Wer es gerne etwas individueller mag, kann einen großen Ottomanen oder einen Drei- Viersitzer als Einzelsofa auswählen und dazu Sessel und/oder Hocker aus einer anderen Modellserie kombinieren. Um die Ecke optisch abzugrenzen und für ein gemütliches Flair zu sorgen, kann man auch einen Teppich auslegen.

 

2-Sitzer Sofas 

Wenn Sie ein kleines Wohnzimmer einrichten oder ein Sofa als Raumtrenner nutzen möchten, ohne zu viel Raum in Anspruch zu nehmen, sollten Sie entweder ein Schlafsofa oder ein kleines Sofa integrieren. Hier gilt das Motto “Klein, aber fein”. Sie können in Sachen Design jedoch dafür umso mehr herausstechen. Eine gute Wahl ist auch ein modulares Sofa, das Sie flexibel anordnen und umbauen können. So können Sie Ihren Wohnraum flexibel einrichten und es auch bei einem Umzug in eine größere Wohnung problemlos anpassen. Auch ein kleiner modularer Ottoman ist hier eine gute Option.

 

Schlafsofas

Wenn Sie oft Gäste haben oder in einer 1-Zimmer Wohnung leben, kann ein Schlafsofa eine ideale Wahl sein. Insbesondere wenn es kein separates Gästezimmer gibt, bietet diese Variante eine praktische Lösung. Neue Modelle bieten mitunter sehr praktische Funktionen, sind bequem und haben eine komfortable Liegefläche. Für besonders begrenzten Platz gibt es zudem sogar Sessel, die sich zur 1-Sitzer-Schlafcouch ausziehen lassen.

Weitere Tipps, die Sie bei der Auswahl des Sofas beachten sollten

Wenn Sie noch keine Entscheidung getroffen haben und weitere Tipps benötigen, um das beste Sofa für Ihr Wohnzimmer zu finden, haben wir hier noch einige Tipps für Sie zusammengefasst. 

Wählen Sie die Form des Sofas sorgfältig aus, um sicherzustellen, dass es sowohl Ihren persönlichen Vorlieben als auch den räumlichen Gegebenheiten entspricht. Ein Sofa in L-Form eignet sich besonders gut, um Nischen optimal zu nutzen und kann auch als Raumtrenner dienen.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Materials und der Farbe des Sofas Ihre Bedürfnisse. Polstermöbel mit weißem Stoffbezug sind beliebt, können jedoch schneller schmutzig aussehen. Wählen Sie Farben und Materialien, die zu Ihrem Einrichtungsstil passen und pflegeleicht sind. Leder und Kunstleder eignen sich gut für Haushalte mit Haustieren, da sie kratzbeständiger sind als Stoffsofas.

Wenn Sie Wert auf Gemütlichkeit und Design legen, dann ist ein Sofa im skandinavischen Stil eine gute Wahl. Das ist besonders passend, wenn Sie klassische Massivholzmöbel in Ihrem Einrichtungsstil integriert haben. Futon-Sofas sind ebenfalls sehr angesagt. Für einen rustikalen Einrichtungsstil eignet sich ein Sofa aus Leder, für einen englischen Landhausstil ein Chesterfield Sofa und für einen französischen Landhausstil ein Stoffsofa mit hellen Tönen und dekorativen Kissen im Blumenmuster. Wenn Sie es etwas femininer mögen, kann auch ein Samtsofa eine tolle Ergänzung für Ihr Wohnzimmer sein.

 

Checkliste vor dem Sofakauf

Wenn Sie sich für eine Art von Couchgarnitur entschieden haben und es an den Preisvergleich geht, gibt es einige Tipps, die Sie beim Kauf beachten sollten. Im Folgenden haben wir eine kurze Checkliste für Sie zusammengefasst, die Sie vor dem Kauf noch durchgehen sollten.

• Legen Sie vor dem Kauf eines neuen Sofas ein Budget fest, damit Sie sich auf die Suche nach einem Modell innerhalb Ihrer Preisklasse konzentrieren können.

• Messen Sie den verfügbaren Platz im Wohnzimmer genau aus, um sicherzustellen, dass das gewählte Sofa auch tatsächlich hineinpasst. Berücksichtigen Sie dabei auch eventuelle Türen und Fenster. Hier kann es helfen, die maximal möglichen Sofamaße mit Zeitungspapier auf dem Boden auszulegen. So bekommen Sie ein besseres Gefühl für den Raum.

• Überlegen Sie sich, wie Sie das Sofa hauptsächlich nutzen werden und ob es eventuell zusätzliche Funktionen wie eine Bettfunktion für Gäste benötigt.

• Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Sofaform auch, ob sie optisch in Ihren Raum passt und ob Sie sich langfristig damit wohl fühlen werden.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE