8 beste Klimaanlagen für zuhause 2021 im Test

Letztes Update: 01.12.21

 

Klimaanlagen für zuhause im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Wenn Sie die beste Klimaanlage für zuhause kaufen möchten, müssen Sie sich vor einem Preisvergleich mit den verschiedenen Typen, der Kühlleistung und der Effizienz befassen, um sich einen Überblick über das Angebot verschaffen zu können. Falls Ihnen umfangreiche Vergleiche zu zeitaufwändig sein sollten und Sie lieber schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen als mobile Klimaanlage für zuhause das Modell MPPH-09CRN7 von Comfee sehr empfehlen, denn sie ist sehr günstig, lässt sich komfortabel bedienen und überzeugt durch eine ordentliche Kühlleistung. Alternativ ist als Split-Klimaanlage für zuhause auch das Modell XA21 QC von TCL sehr empfehlenswert, denn sie arbeitet effizient und leise, überzeugt durch eine sehr gute Kühlleistung und kann zudem auch heizen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Klimaanlagen für zuhause

 

Bevor Sie einfach eine günstige Klimaanlage für zuhause kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Kaufkriterien befassen, um eine gute Entscheidung treffen zu können. Dies gilt insbesondere, wenn Sie bisher noch keine Erfahrung mit einer Klimaanlage für zuhause gemacht haben. Um Ihnen die Entscheidung zusätzlich zu erleichtern, können Sie unserem abschließenden Testbericht eine Übersicht über die besten Klimaanlagen für zuhause im Jahr 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Klimaanlagen-Typen und Bauarten für den Einsatz zuhause

Bevor Sie sich mit den Einzelheiten einer Klimaanlage auseinandersetzen, sollten Sie sich für eine Bauart entscheiden. Welche Varianten es hierbei gibt, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen.

Split-Klimageräte: Eine Split-Klimaanlage besteht nicht nur aus einem Bauteil, sondern aus zweien. Dabei gibt es eine Einheit für draußen (Außeneinheit) und eine Inneneinheit, die über Schläuche miteinander verbunden sind. Die warme Abluft wird über die Außeneinheit abgeleitet, wo auch der Geräuschpegel am höchsten ist. Im Innenraum arbeitet die Inneneinheit daher sehr leise und nimmt zudem nur wenig Platz weg. Die Kühlleistung ist sehr hoch, allerdings können Split-Klimageräte beispielsweise in einer Mietwohnung nicht ohne Genehmigung verbaut werden und die Montage darf in Deutschland offiziell nur von einem Fachbetrieb vorgenommen werden.

Multi-Split-Klimaanlage: Split-Klimageräte, bei denen an eine Außeneinheit mehrere Inneneinheiten angeschlossen werden können, bezeichnet man als Multi-Split-Klimageräte. Sie sind sehr leistungsstark, allerdings auch preisintensiver als kleine Split-Geräte mit nur einer Inneneinheit.

Mobile Klimaanlage: Eine kleine Klimaanlage für zuhause, bei der alle Komponenten in einem sogenannten Monoblock verbaut sind, werden als mobile Klimaanlage bezeichnet. Sie verfügen über einen Abluftschlauch, um die warme Abluft beispielsweise durch das Fenster oder eine andere Art von Wanddurchbruch nach draußen ableiten zu können. Solche Klimageräte haben häufig Rollen und können daher leicht an eine andere Position gestellt werden.

Mini-Klimageräte: Wenn Sie eine Klimaanlage für zuhause ohne Abluftschlauch suchen, könnte ein Mini-Klimagerät für Sie in Frage kommen. Hierbei handelt es sich um sehr kompakte Modelle, die ohne Kühlflüssigkeit auskommen. Die Kühlleistung ist allerdings dadurch entsprechend auch sehr gering. Die Luft wird in der Regel über kaltes Wasser gekühlt, das gegebenenfalls mit Eis zusätzlich heruntergekühlt wird. Da eine solche Klimaanlage für zuhause ohne Schlauch auskommt, lässt sie sich einfach verschieben und überall aufstellen. Warme Abluft kann jedoch auch nicht nach außen befördert werden. Zum Herunterkühlen ganzer Räume sind solche Modelle daher nicht geeignet. Zur Erzeugung punktueller kühler Luft kann auch eine 12 oder 24 Volt Mini Klimaanlage für zuhause genutzt werden, obwohl sie eigentlich für den mobilen Einsatz ausgelegt ist.

Fenster-Klimagerät: Bei einem Fenster-Klimagerät handelt es sich um eine Mischung aus Split-Klimaanlage und Monoblock-Klimagerät. Beide Elemente sind in einem Gerät verbaut, da sich ein solches Klimagerät jedoch direkt am Fenster installieren lässt, wird die warme Abluft nach außen abgeleitet und die Inneneinheit gibt die kühle Luft nach außen ab.

 

Energieeffizienz und Kühlleistung

Je stärker die Leistung bzw. die Kühlleistung einer Klimaanlage ist, desto eher können Sie mit ihr einen kompletten Raum oder sogar eine ganze Wohnung klimatisieren. Mobile Klimageräte (Monoblock-Klimageräte) arbeiten in der Regel mit einer Nennkühlleistung zwischen etwa 2 und 3 kW, was für das Kühlen eines normalen Raumes bereits ausreichen kann. Für mehr Leistung müssen Sie in der Regel schon auf eine Split-Klimaanlage zurückgreifen, die meist mit einer Kühlleistung zwischen 3 und 5 kW arbeitet.

Als grober Richtwert für die Nennkühlleistung einer Klimaanlage können Sie etwa von 60 Watt je m² ausgehen. Bei einem 30m² großen Raum entspricht dies einer Leistung von 1.800 W. Der Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außentemperatur sollte im Idealfall bei maximal 8°C liegen. So beugen Sie Erkältungen vor und erreichen ein angenehmes Raumklima. Für klimatisierte Arbeitsräume sollten Sie eine Raumtemperatur zwischen 20 und 22°C anstreben. Die Kühlleistung wird häufig auch als British Thermal Unit pro Stunde (BTU) angegeben. Dabei entsprechend 7000 BTU etwa 2 kW.

Achten Sie neben der reinen Kühlleistung auch unbedingt auf die Effizienz. Dies gilt besonders, wenn Sie das Gerät lange laufen lassen möchten. Eine Klimaanlage mit geringem Energieverbrauch ist in der Effizienzklasse A bis A+++ angesiedelt, während weniger sparsame Modelle eine niedrigere Effizienzklasse haben und entsprechend höhere Kosten bei gleicher Kühlleistung verursachen. Ein Klimagerät der Effizienzklasse G braucht im Vergleich zu einer Klimaanlage der Effizienzklasse A über die doppelte Menge an Strom. Wir empfehlen, für zuhause ausschließlich Klimageräte zu kaufen, die in der Effizienzklasse A (A+ bis A+++) angesiedelt sind.

Zusätzliche Kaufkriterien

Wenn Sie sich für eine Art von Klimaanlage entschieden haben und verschiedene Modelle miteinander vergleichen möchten, gibt es einige Dinge, auf die Sie neben der Kühlleitung und Energieeffizienz achten sollten. Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Lautstärke: Die leistungsstärkste und beste Klimaanlage für zuhause bringt Ihnen nichts, wenn Sie für den Einsatzbereich (beispielsweise im Schlafzimmer) nicht geeignet ist, da sie schlichtweg zu laut ist. Achten Sie daher auf die Lautstärke unter Volllast, die in dB (Dezibel) angegeben wird.

Wärmepumpe: Insbesondere Split-Klimageräte können häufig nicht nur kühlen, sondern auch heizen. Dadurch können Sie das Gerät gegebenenfalls nicht nur im Sommer, sondern auch in der Übergangs-Jahreszeit oder im Winter nutzen.

Laufende Kosten: Befassen Sie sich auch mit den laufenden Kosten, die durch die Klimaanlage verursacht werden. Je besser die Energieeffizienzklasse, desto geringer sind auch die Kosten im Betrieb bei gleicher Leistung. Die ungefähren Kosten pro Jahr können Sie ermitteln, wenn Sie die Leistung in kWh mit dem Strompreis je Kilowattstunde multiplizieren. So kommt ein Gerät mit einer Leistung von 2 kW bei 500 Stunden Einsatz auf einen Jahresverbrauch von 1.000 kWh, was bei einem Strompreis von 25 Cent etwa 287 Euro entspricht.

Funktionen und Ausstattung: Auch ein Blick auf die Zusatzausstattung lohnt sich. Manche Geräte können die Luft beispielsweise zusätzlich entfeuchten oder verfügen über eine besonders komfortable Fernbedienung, mit der Sie das Gerät sehr einfach steuern können. Schauen Sie sich auch die Verarbeitung an, denn insbesondere sehr günstige Klimaanlagen sind mitunter recht einfach verarbeitet und entsprechend nicht so robust und langlebig.

 

8 beste Klimaanlagen für zuhause 2021 im Test

 

Welche Modelle sich im Vergleich als beste Klimaanlagen für zuhause 2021 durchsetzen konnten, können Sie der folgenden Bestenliste entnehmen.

 

1. Comfee MPPH-09CRN7 2,6 kW [A]

 

Als beste mobile Klimaanlage für zuhause konnte sich das Modell von Comfee durchsetzen. Sie arbeitet mit einer Kühlleistung von 9.000 BTW bzw. 2,6 kW bei einem Verbrauch von 1.280 Watt. Damit reicht sie für Räume mit einer Größe von bis zu 30m² aus, solange es draußen nicht über 30°C heiß ist, denn dann wird das Gerät schnell ineffektiv.

Da das Gerät ist der Energieeffizienzklasse A angesiedelt ist, halten sich die laufenden Kosten in Grenzen. Der Bedienkomfort ist durch die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung sehr gut und es ist zudem ein guter Staubfilter verbaut. Sie kann die Luft auf Wunsch auch entfeuchten, wobei die Entfeuchtungsleistung mit rund 50 Litern je 24 Stunden nur auf einem mäßigen Niveau ist.

Das Gerät arbeitet mit einer Lautstärke von 63 dB, was für ein mobiles Modell zwar in Ordnung ist, im Schlafzimmer wird es für die meisten jedoch bereits zu laut sein. Die Verarbeitung ist im Verhältnis zum Preis angemessen, im Vergleich zu höherwertigen Modellen jedoch deutlich einfacher. Insgesamt misst das Modell 88 x 40,5 x 38 cm und wiegt rund 25 Kilogramm. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist dank des sehr günstigen Preises im Verhältnis zur Ausstattung und Leistung unterm Strich sehr gut.

 

Vorteile:

Größe: Das Gerät ist kompakt gebaut und recht leicht, so dass es sich komfortabel verschieben lässt.

Bedienkomfort: Das Gerät lässt sich durch die gute Fernbedienung komfortabel steuern.

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der ordentlichen Ausstattung und Leistung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Kühlleistung: Mit 2,6 kW ist die Kühlleistung für ein Monoblock-Gerät sehr ordentlich und reicht für durchschnittliche Räume vollkommen aus.

Entfeuchtung: Das Gerät kann die Luft entfeuchten und dank Filter zudem von Staub befreien.

 

Nachteile:

Lautstärke: Das Gerät erreicht bis zu 63 dB, was für Büro oder Schlafzimmer gegebenenfalls zu laut ist.

Kühlleistung bei hohen Temperaturen: Wenn es draußen sehr heiß ist, kommt das Gerät schnell an seine Grenzen.

Verarbeitung: Insgesamt ist das Modell recht einfach verarbeitet und dadurch nicht so solide und langlebig wie hochwertigere Geräte.

Zu Amazon (€148.6)

 

 

 

 

2. TCL XA21 QC 3,23 kW [A++]

 

Die Split-Klimaanlage für zuhause von TCL konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Dank der Quick-Connector-Verbindung lässt sie sich sehr einfach installieren, denn Sie müssen kein Vakuum ziehen und können die Schläuche einfach verbinden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts der Kühlleistung von 3,23 kW in Verbindung mit der Effizienzklasse A+++ sehr gut. Die Verarbeitung überzeugt ebenfalls und der Preis ist insgesamt moderat.

Der Lieferumfang ist gut, denn alles, was Sie zum Anschließen benötigen, wird bereits mitgeliefert. Durch die großzügige Schlauchlänge von fünf Metern können Sie die Außeneinheit auch problemlos etwas weiter entfernt von der Inneneinheit aufhängen. Insgesamt misst die Außeneinheit 70 x 55 x 26 cm und wiegt rund 28 Kilogramm. Das Innenteil ist mit 78 x 25 x 20,5 cm recht kompakt gebaut und wiegt zudem nur 8,5 Kilogramm. Der Geräuschpegel im Innenraum liegt mit maximal 38 dB auf einem sehr niedrigen Niveau, so dass das Gerät auch sehr gut für den Einsatz im Büro oder Schlafzimmer geeignet ist. Auch außen erreicht das Modell nur rund 52 dB.

Sie können das Klimagerät auch zum Heizen verwenden, denn mit einer guten Heizleistung von 3.290 Watt liefert es auch dort ordentliche Ergebnisse. Eine Fernbedienung liegt bei, was die Bedienung sehr komfortabel macht. Mit Timer, gut lesbarer LED-Anzeige an der Inneneinheit und der Möglichkeit, Räume auf bis zu -15°C herunterzukühlen, ist es sogar für Serverräume geeignet.

Beachten Sie, dass die Leistung mit 3,5 kW angegeben ist, was aber nicht ganz stimmt, denn die Nennkühlleistung liegt „nur“ bei 3,23 kW. Dies reicht aber selbst für größere Räume absolut aus. Beachten Sie darüber hinaus, dass die Montage prinzipiell durch die Quick-Connector Rohre erleichtert wird, sie aber eher dazu neigen, undicht zu werden. Ein neues Befüllen ist hier sehr aufwändig.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Durch den fairen Preis bei sehr guter Ausstattung und Leistung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Bedienkomfort: Dank Fernbedienung lässt sich das Gerät gut bedienen.

Kühlleistung: Mit einer Nennkühlleistung von 3,23 kW und Effizienzklasse A++ ist das Gerät auch für große Räume sehr gut geeignet und zudem sparsam.

Installation: Dank der Quick-Connect Rohre muss kein Vakuum gezogen werden, was die Installation deutlich einfacher macht.

Ausstattung: Das Gerät ist gut ausgestattet und kann auch heizen sowie entfeuchten und die Luft filtern.

Lautstärke: Das Split-Klimagerät arbeitet im Innenraum mit einer maximalen Lautstärke von nur 38 dB.

 

Nachteile:

Montage: Da es sich um ein Split-Klimagerät handelt, ist ein Wanddurchbruch für die Rohre erforderlich.

Dichtigkeit: Das Quick-Connect-System ist etwas anfälliger gegen undichte Stellen. Achten Sie daher vor der Installation unbedingt darauf, dass alles zu 100% dicht ist.

Irreführende Leistungsangabe: Die Kühlleistung liegt real bei 3,23 kW, obwohl sie mit 3,5 kW angegeben ist.

Zu Amazon (€687.35)

 

 

 

 

3. De’Longhi PAC AN112 2,9 kW [A+]

 

Die mobile Klimaanlage von De’Longhi arbeitet mit einer sehr guten Leistung von 2,9 kW bzw. 11.000 BTU/h und ist zudem recht sparsam (Effizienzklasse A+). Das ist für ein mobiles Gerät sehr ordentlich. Allerdings müssen Sie für das Modell auch deutlich tiefer in die Tasche greifen als für manch andere mobile Klimaanlage für zuhause.

Es kann die Luft auch entfeuchten und eignet sich durch die hohe Leistung auch für größere Räume sehr gut. Die Ausstattung ist sehr gut, denn neben der Entfeuchtungsfunktion sind auch ein Staubfilter, ein Display sowie eine Fernbedienung vorhanden. Der Silent-Modus macht das Gerät bei reduzierter Leistung sehr leise, was insbesondere für den Einsatz im Schlafzimmer interessant ist. Mit einer Größe von 45 x 39,5 x 75 cm bei einem Gewicht von etwa 30 Kilogramm ist das Gerät relativ kompakt gebaut und lässt sich einfach verschieben. Es kommt ein natürliches Kühlmittel zum Einsatz, die Automatikfunktion funktioniert hervorragend und die Verarbeitung überzeugt ebenfalls. Kondenswasser fällt nicht an, denn es wird über den Abluftschlauch als Dunst nach außen geleitet.

Im Langzeittest hat sich gezeigt, dass es mitunter zu klappernden Geräuschen kommen kann, wenn das Gerät lange in Betrieb war. Dann werden die maximal angegebenen 50 dB überschritten. Wenn die Temperaturen im Freien an der 30°C Marke kratzen, stößt das Gerät zudem schnell an seine Grenzen, selbst bei Räumen mit 25 bis 30m².

 

Vorteile:

Größe: Es ist im Verhältnis zur Ausstattung und Leistung sehr kompakt gebaut.

Bedienkomfort: Dank Fernbedienung und guter Automatikfunktion lässt sich das Gerät komfortabel bedienen.

Ausstattung: Es kann als Luftentfeuchter und Ventilator eingesetzt werden und filtert die Luft zudem.

Kühlleistung: Mit 2,9 kW ist das Klimagerät hinsichtlich der Leistung auf einem ordentlichen Niveau angesiedelt.

Lautstärke: Im Vergleich zu anderen mobilen Klimageräten arbeitet das Modell mit maximal 50 dB relativ leise.

Kein Kondenswasser: Es muss kein Kondenswasser abgeleitet werden, da es verdunstet und nach außen geleitet wird.

 

Nachteile:

Klappern: Es kann nach langer Nutzungsdauer zu klappernden Geräuschen kommen.

Kühlleistung bei hohen Temperaturen: Wenn es draußen an die 30°C Marke geht, stößt das Gerät an seine Grenzen.

Silent-Funktion: Die Silent-Funktion ist nicht viel mehr als eine Drosselung der Leistung.

Preis: Im Vergleich zu etwas einfacheren aber vergleichbaren mobilen Klimageräten liegt das Gerät preislich bereits auf einem höheren Niveau.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Comfee MSAF5-12HRDN8-QE 3,2 kW [A++]

 

Die Split-Klimaanlage von Comfee arbeitet mit einer Kühlleistung von 3,2 kW (11.000 BTU), was ein sehr ordentlicher Wert ist und auch für über 40m² große Räume ausreicht. Sie können das Energieeffizienzklasse-A++ Gerät in verschiedenen Ausführungen kaufen, wobei insbesondere das mittlere Modell durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnte.

Das Gerät ist dank LED-Display am Innenteil, Smart-Steuerung per Smartphone sowie intelligenter Automatikfunktion sehr gut ausgestattet und überzeugt zudem durch einen guten Filter inklusive Ionisierung der Luft. Sie können die Anlage sowohl zum Kühlen als auch zum Heizen verwenden und auch als Luftentfeuchter leistet das Modell gute Arbeit.

Der Geräuschpegel der Inneneinheit ist mit bis zu 53 dB zwar auf einem recht hohen Niveau (außen bis zu 62 dB) und durch die Quick-Connector-Technik ist es etwas anfälliger gegen undichte Stellen, die Installation ist aber dadurch entsprechend sehr einfach – sofern man sich auskennt, denn die Anleitung ist leider nicht besonders gut. Insgesamt

 

Vorteile:

Ausstattung: Das Gerät kann kühlen, heizen und arbeitet zudem als Entfeuchter und Luftfilter.

Bedienkomfort: Dank Fernbedienung und Smart-Steuerung über das Handy ist die Bedienung sehr komfortabel.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut.

Kühlleistung: Mit einer Kühlleistung von 3,2 kW ist die Klimaanlage auch für größere Räume gut geeignet.

 

Nachteile:

Lautstärke: Mit bis zu 53 dB (innen) ist das Modell im Vergleich zu anderen Split-Geräten etwas lauter.

Dichtigkeit: Durch die Quick-Connector-Technik ist das System etwas anfälliger gegen undichte Stellen.

Anleitung: Die Anleitung ist nicht besonders gut, was die Installation für Unerfahrene unnötig erschwert.

Montage: Als Split-Klimagerät muss ein Wanddurchbruch erstellt werden.

Zu Amazon (€830.06)

 

 

 

 

5. Daikin Sensira Monosplit R32 RXF35A,FTXF35A 3,3 kW [A+]

 

Die Split-Klimaanlage von Daikin arbeitet effizient (A+) und überzeugt durch einen insgesamt angemessenen Preis, denn das Gerät ist hochwertig verarbeitet und mit Kältemittel befüllt, das für Verbindungsrohre mit einer Länge von bis zu 10 Metern ausreicht.

Sie können die Anlage auch zum Heizen nutzen und sie arbeitet als Luftentfeuchter. Leider werden noch keine Anschlussrohre sowie sonstiges Montagematerial mitgeliefert, was den Preis zusätzlich in die Höhe treibt. Außerdem macht dies die Installation für Laien nahezu unmöglich, Sie brauchen also einen Fachmann. Ist aber einmal alles installiert und eingerichtet, bietet die Anlage alles, was eine gute Klimaanlage für zuhause bieten sollte. Die Kühlleistung ist mit 3,3 kW (12.000 BTU) sehr ordentlich und Sie können optional ein Steuergerät für eine App-Steuerung ergänzen, was den Bedienkomfort neben der guten Fernbedienung zusätzlich verbessert.

Das Innenteil hat eine Größe von 28,6 x 77 x 22,5 cm, was recht kompakt ist. Leider ist es mit einer Lautstärke von bis zu 58 dB aber auch nicht ganz so leise wie manch anderes Split-Gerät. Außen werden bis zu 62 dB erreicht. Die Ausstattung ist mit Ferndiagnose, Heizung und Kühlung sowie Turbo, Automatik, Sleep-Timer und Komfort-Modus insgesamt sehr gut.

 

Vorteile:

Kühlleistung: Die Split-Klimaanlage erreicht eine Kühlleistung von 3,3 kW und ist zudem sparsam (A+).

Bedienung: Durch die gute Fernbedienung ist der Bedienkomfort hoch. Optional können Sie das Gerät auch per App steuern.

Ausstattung: Sie können mit dem Gerät kühlen, heizen und entfeuchten.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr solide, so dass das Modell sehr langlebig ist.

 

Nachteile:

Lieferumfang: Der Lieferung liegen keine Rohre und kein Anschlussmaterial bei.

Installation: Da es sich um ein Split-Klimagerät handelt, müssen Sie einen Durchbruch durch die Wand nach außen schaffen.

Preis: Durch den spärlichen Lieferumfang ist das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht ideal.

Lautstärke: Das Innenteil kann bis zu 58 dB erreichen, was für ein Split-Klimagerät recht laut ist.

Zu Amazon (€600)

 

 

 

 

6. Climia CMK 2600 3-in-1 Klimaanlage 2,3 kW [A]

 

Die mobile Klimaanlage für zuhause von Climia ist mit einer Größe von 35,5 x 34,5 x 70,3 cm recht kompakt gebaut und überzeugt zudem durch eine hohe Kühlleistung von 2,3 kW zum insgesamt fairen Preis. Dadurch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Sie kann auch als Ventilator genutzt werden und entfeuchtet zudem die Luft. Bei Bedarf können Sie den Monoblock auch an der Wand montieren.

Unter Volllast erreicht das Gerät eine maximale Lautstärke von 62 dB, was angesichts der ordentlichen Leistung für ein Monoblock-Gerät in Ordnung geht. Eine Flachdüse für den Abluftschlauch wird bereits mitgeliefert und es fällt kein Kondenswasser an, da es verdunstet und abgeleitet wird.

Das Gerät ist in der Effizienzklasse A angesiedelt, arbeitet also recht sparsam. Der Bedienkomfort ist insgesamt hoch, denn Sie können es sowohl am Gerät als auch per Fernbedienung steuern. Die Inbetriebnahme ist sehr einfach, allerdings hat es eine recht hohe Hitzeentwicklung und auch der Abluftschlauch kann recht heiß werden. Dies führt entsprechend zu einer höheren Rückwärme. Bei sehr hohen Außentemperaturen werden Sie mit dem Modell zudem schnell an Ihre Grenzen stoßen.

 

Vorteile:

Kühlleistung: Die Kühlleistung ist mit 2,3 kW auf einem ordentlichen Niveau.

Ausstattung: Mit Flachdüse, Kühl-, Heiz- und Entfeuchtungsfunktion sowie guter Fernbedienung ist das Modell insgesamt gut ausgestattet.

Preis-Leistung: Der Preis ist fair, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis gut ausfällt.

Größe: Der Monoblock ist kompakt gebaut und lässt sich einfach verschieben.

 

Nachteile:

Lautstärke: Es erreicht 62 dB, was für einige Einsatzbereiche sicherlich zu laut ist.

Hitze: Das Gerät kann recht warm werden und auch der Abluftschlauch erreicht hohe Temperaturen.

Kühlleistung bei hohen Temperaturen: Wenn es draußen sehr heiß ist, stößt das Modell schnell an seine Grenzen.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Suntec Impuls 2.0 Eco 3-in-1 Klimagerät 2,1 kW [A]

 

Bei dem Modell von Suntec handelt es sich um ein Monoblock-Gerät zum sehr günstigen Preis. Es ist in verschiedenen Varianten erhältlich, wobei besonders das Modell mit einer Kühlleistung von 2,1 kW (7.000 BTU) durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnte. Es ist mit einem Abluftschlauch ausgestattet und arbeitet dank Effizienzklasse A recht sparsam.

Insgesamt misst das Gerät 30 x 33 x 69 cm und wiegt etwa 22 Kilogramm, so dass es sich leicht verschieben lässt. Die Ausstattung ist mit LED-Display, Fernbedienung sowie Kühl-, Ventilator- und Entfeuchtungsfunktion sehr gut und die Verarbeitung kann im Verhältnis zum Preis ebenfalls überzeugen, auch wenn es insgesamt deutlich einfacher verarbeitet ist als höherwertige Modelle. Die Entfeuchtungsleistung ist mit einem Liter pro Stunde jedoch sehr mäßig.

Mit einer Lautstärke von maximal 65 dB liegt es bereits auf einem höheren Niveau, so dass es für Schlafzimmer oder Büro sicherlich nicht so gut geeignet ist. Die Inbetriebnahme ist unkompliziert, allerdings ist die Anleitung nicht gut (es fehlen z.B. Informationen zum Drainageschlauch) und es kommt bei hohen Außentemperaturen schnell an seine Grenzen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den sehr günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Kühlleistung: Im Verhältnis zur Größe und zum Preis ist die Kühlleistung sehr ordentlich.

Größe: Es ist kompakt gebaut, recht leicht und lässt sich einfach verschieben.

Bedienkomfort: Die gute Fernbedienung macht die Bedienung sehr einfach.

Ausstattung: Mit Fernbedienung, Ventilator-, Entfeuchtungs- und Kühlfunktion ist es gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Verarbeitung: Im Vergleich zu höherwertigen Modellen ist es deutlich einfacher verarbeitet.

Anleitung: Die Anleitung ist nicht sehr gut.

Lautstärke: Es erreicht bis zu 65 dB, was für den Einsatz im Schlafzimmer oder Büro zu laut ist.

Kühlleistung bei hohen Temperaturen: Wenn es draußen sehr heiß wird, reicht die Leistung des Modells nicht aus.

Zu Amazon (€281.95)

 

 

 

 

8. Zilan 3-in-1 Air Cooler mit Wassertank 60 Watt

 

Bei dem 29 x 32,5 x 70 cm großen Modell von Zilan handelt es sich eigentlich um einen Aircooler, der durch integrierte Kühlakkus, die eingefroren werden können, kühle Luft ausblasen kann. Dementsprechend ist es keine vollwertige Klimaanlage, sondern eher eine Mini-Klimaanlage ohne Schlauch. Es ist für punktuelle Einsätze aber durchaus eine gute Alternative, wenn Sie keine große Klimaanlage nutzen möchten. Auch als Ventilator verrichtet das Gerät gute Arbeit.

Ein Wassertank ist vorhanden und die Kühlakkus werden bereits mitgeliefert. Insgesamt arbeitet das Modell mit einer Leistung von 60 Watt, ist also recht sparsam. Ein guter Kühleffekt tritt aber nur ein, wenn die Akkus gefroren sind und das Wasser im Tank schön kalt ist.

Die Luft wird mit dem Gerät befeuchte, einen kompletten Raum können Sie hiermit aber nicht herunterkühlen.  Mit Luftfilter, Display, Timer und Fernbedienung ist das Gerät insgesamt gut ausgestattet.

 

Vorteile:

Preis: Durch den recht günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Kühleffekt: Wenn Sie direkt vor der kühlen Luft sitzen, ist der Effekt sehr ordentlich.

Bedienung: Der Bedienkomfort am Gerät oder per Fernbedienung ist sehr hoch.

Lieferumfang: Fernbedienung, Luftfilter und Kühlakkus liegen bereits bei.

 

Nachteile:

Kühlleistung: Da es sich nur um eine Mini Klimaanlage für zuhause ohne Schlauch handelt, kann es keine kompletten Räume herunterkühlen.

Nur mit kühlem Wasser nutzbar: Ein kühlender Effekt tritt nur ein, wenn Sie die Kühlakkus regelmäßig neu einlegen.

Nur punktuell nutzbar: Das Modell kann keine kompletten Räume herunterkühlen.

Zu Amazon (€99.9)

 

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE