7 beste Terrassenheizer 2021 im Test

Letztes Update: 19.09.21

 

Terrassenheizer im Test – die besten Produkte 2021 im Vergleich

 

Der beste Terrassenheizer verspricht nicht nur ausreichend Wärme an kalten Tagen, sondern zeichnet sich zudem durch eine attraktive Lebensdauer aus. Allerdings gilt es bei der Auswahl des passenden Modells einige Aspekte zu beachten. Hierzu gehören zum Beispiel die Heizart, Größe, Gewicht sowie auch der Verbrauch. Ein umfassender Vergleich kostet nicht nur Zeit, sondern setzt auch einiges an Fachwissen voraus. Um Ihnen eine schnelle Kaufentscheidung zu ermöglichen, haben wir bereits die 7 besten Terrassenheizer 2021 ausfindig gemacht, die die genannten Kriterien erfüllen. Unser Testsieger ist der Terrassenheizer von Kesser, da dieser nicht nur mit einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis überzeugt, sondern auch die Einstellung dreier Heizstufen per Fernbedienung ermöglicht. Auf den zweiten Platz hat es das Modell 730180177 Terrassenheizer von Brandson geschafft, denn dieser lässt sich sowohl stehend als auch an der Wand hängend anbringen.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Terrassenheizer

 

Terrassenheizer sind vor allem in Herbst und Winter sehr beliebt. So können Sie trotz des kalten Wetters die frische Luft auf Ihrer Terrasse genießen. Da das Angebot an Terrassenheizern sehr groß ist, fällt die Auswahl nicht leicht. Ein Preisvergleich kann sinnvoll sein, reicht aber allein nicht aus, um sich für das richtige Modell zu entscheiden. Unsere Empfehlung ist, dass Sie beim Kauf eines Terrassenheizers zunächst folgende Kriterien berücksichtigen:

Heizart

Bei Terrassenheizern wird zwischen zwei Heizarten unterschieden. Zum einen können diese elektrisch betrieben werden und zum anderen mit Gas. Natürlich haben beide Ausführungen Vor- und Nachteile. Welche dies sind, erfahren Sie hier:

Terrassenheizer Gas: Terrassenheizer, die mit Gas betrieben werden, sind in der Anschaffung meist günstig. Zudem können Sie diese Modelle flexibel an verschiedenen Standorten aufstellen. Hierbei sollte jedoch ein ebener Untergrund gegeben sein, damit es nicht zu Unfällen kommt. Terrassenheizer, die mit Gas betrieben werden, haben häufig eine uneingeschränkte Hitzeabgabe in alle Richtungen. Vor allem, wenn eine große Fläche beheizt werden soll, eignet sich diese Heizart. Nachteilig ist hier natürlich der Sicherheitsaspekt. Terrassenheizer mit Gas erfordern, dass Sie regelmäßig eine Gasflasche austauschen müssen, damit diese funktionieren. Idealerweise haben Sie in diesem Fall auch immer eine Flasche auf Vorrat.

Terrassenheizer mit Strom: Terrassenheizer, die mit Strom betrieben werden, sind meist handlicher und können an der Fassade oder an Schirmen befestigt werden. Die Auswahl an verschiedenen Modellen ist hierbei sehr groß. Aus Brandschutzgründen haben Terrassenheizer, die mit Strom betrieben werden, den Vorteil, dass Sie sich hier keine Gedanken machen müssen, ob das Gerät zu dicht an Markisen oder Schirmen hängt. Infrarot-Strahler beispielsweise geben die Wärme ganz gezielt ab und können so einzelne Bereiche erwärmen. Nachteilig ist, dass nicht alle Modelle spritzwasserdicht sind und Sie bei Regen im gegebenen Fall schnell handeln müssen. Zudem kann der Stromverbrauch hier sehr hoch sein, wenn Sie ein veraltetes Gerät verwenden oder wenn der Terrassenheizer dauerhaft im Betrieb ist.

Wie Sie sehen, haben beide Heizarten Vor- und Nachteile. Welche Art für Sie besser geeignet ist, können Sie selbst entscheiden. Ist diese Entscheidung gefällt, können Sie das Angebot bereits deutlich eingrenzen.

 

Größe und Gewicht

Vor allem das Gewicht spielt eine Rolle, wenn Sie den Terrassenheizer regelmäßig an verschiedenen Stellen aufstellen möchten. Vor allem Terrassenheizer, welche mit Gas betrieben werden, können ein Gewicht von bis zu 30 Kilo haben. Die hier eine Gasflasche integriert ist, gibt es nur wenige Modelle, die viel leichter sind. Daher sollten Sie darauf achten, dass das Modell zumindest Rollen hat, mit denen dieses verschoben werden kann. Bei Terrassenheizer mit Strom haben Sie nur selten ein Problem mit dem Gewicht. Diese Modell können häufig aufgehängt werden oder ebenfalls auf dem Boden stehen. Hier wiederum ist auf eine sichere Standfestigkeit zu achten, damit auch starker Wind dem Gerät nichts anhaben kann.

Die Größe des Geräts richtet sich, zumindest bei Terrassenheizern, die mit Strom betrieben werden, nach Ihren Bedürfnissen. Haben Sie eine kleine Terrasse, ist es nicht notwendig, dass Sie einen riesigen Terrassenheizer aufstellen. Umgekehrt gilt dies natürlich auch. Überlegen Sie sich daher zuvor, wie groß dieser sein soll.

Leistung und Verbrauch

Die Heizleistung ist ein Punkt, den Sie keinesfalls außer Acht lassen sollten, wenn Sie sich einen Terrassenheizer kaufen möchten. In der Regel gilt, dass die Heizleistung bei gasbetriebenen Terrassenheizern zwischen 7 und 14 kW liegen sollte und bei elektrisch betriebenen Geräten zwischen 1 und 4 kW. Sowohl im privaten, als auch im Gastronomie Bereich sind diese Werte gültig. Je höher die Heizleistung ist, desto höher ist dementsprechend auch der Verbrauch. Moderne Modelle bieten hier beispielsweise ECO Versionen an, die weniger Strom oder Gas verbrauchen. Wie effektiv diese sind, entscheiden Sie im Endeffekt für sich selbst. Diese Variante ist jedoch ratsam, wenn Sie den Terrassenheizer regelmäßig über mehrere Stunden verwenden.

Hier sollten Sie auch beachten, dass es Terrassenheizer gibt, bei denen die Leistung reguliert werden kann. Diese Funktion ist hilfreich, wenn Sie Strom beziehungsweise Gas sparen möchten und nicht immer die volle Heizleistung benötigen.

 

7 beste Terrassenheizer 2021 im Test

 

Da es nicht einfach ist, einen geeigneten Terrassenheizer zu finden, haben wir im Test einige Modelle gegenübergestellt und präsentieren Ihnen in diesem Testbericht, neben dem Testsieger, sechs weitere Modelle, die uns überzeugen konnten. Hier finden Sie vom günstigen besten Terrassenheizer bis hin zum hochwertigen Modell für jeden Anspruch ein passendes Gerät. Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit dem besten Terrassenheizer und entscheiden sich für ein Modell, welches genau zu Ihnen passt.

 

1. Kesser Terrassenheizer Strom Standgerät

 

Der Kesser Terrassenheizer wird elektrisch betrieben und ist in der Höhe verstellbar. Dieses Modell ist unser Testsieger geworden, weil hier einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Aus 800, 1600 und 2500 Watt können Sie hier die passende Wärmeleistung auswählen und Flächen mit einer Größe von bis zu 25 Quadratmeter heizen. Dieses Gerät ist sowohl für den Innen- als auch Außenbereich geeignet. Besonders praktisch ist, dass Sie an diesem Terrassenheizer nicht nur die Höhe, sondern auch den Winkel, in dem die Wärme abgegeben wird, einstellen. Dies können Sie direkt am Gerät oder bequem per Fernbedienung machen. Der Kesser Terrassenheizer ist sowohl mit, als auch ohne Fernbedienung zu einem fairen Preis erhältlich. Außerdem können Sie aus zwei Farben die passende wählen. Über den Timer können Sie einstellen, wie lange der Terrassenheizer Infrarot Wärme abgeben soll.

Nachteilig ist hier nur, dass Sie auf eine Stromquelle in der Nähe angewiesen sind und der Terrassenheizer einen ebenen Untergrund benötigt, um aufgestellt zu werden.

 

Vorteile:

Nutzung: Sie können den Kesser Terrassenheizer sowohl im Innen- als auch Außenbereich nutzen, um Flächen von bis zu 25 Quadratmeter zu heizen.

Höhenverstellbar: Den Terrassenheizer können Sie in der Höhe verstellbar. Die Einstellungen zwischen 110 cm und 175 cm sind hier problemlos möglich.

Leistung: Aus drei Leistungsstufen können Sie die gewünscht Wärme auswählen. Sie haben die Wahl zwischen 800, 1600 und 2500 Watt.

Fernbedienung: Der Terrassenheizer kann mit einer Fernbedienung bestellt werden. So können Sie bequem im Sitzen die gewünschten Einstellungen vornehmen. Natürlich können Sie auch direkt am Gerät alle gewünschten Werte einstellen.

Farbe: Der Terrassenheizer ist sowohl in Schwarz, als auch Weiß erhältlich. Somit haben Sie die Möglichkeit diesen an Ihre Möbel anzupassen.

Timer: Über den Timer können Sie eine gewünschte Zeit einstellen, nach der sich der Terrassenheizer automatisch ausschaltet.

 

Nachteile:

Untergrund: Ein ebener Untergrund ist erforderlich, um den Terrassenheizer sicher aufzustellen. Schotter und Rasen können hier gegebenenfalls problematisch sein.

Stromquelle: Eine Stromquelle muss in der Nähe sein, um den Terrassenheizer zu betreiben.

Zu Amazon (€129.8)

 

 

 

 

2. Brandson 730180177 Terrassenheizer Strom Standgerät

 

Der Brandson Terrassenheizer mit Strom ist ein Standgerät, mit welchem Sie aus drei Heizstufen die passende wählen können. Sie können entscheiden, ob Sie den Standfuß entfernen möchten und den Terrassenheizer an der Wand befestigen oder lieber flexibel bleiben und diesen an anderen Orten einsetzen möchten. Über die mitgelieferte Fernbedienung können alle Werte eingestellt werden, was eine sehr bequeme Bedienung ermöglicht. Der Teleskop Ständer ermöglicht eine Höhenverstellbarkeit zwischen 120 cm und 190 cm. So können Sie entscheiden, auf welcher Höhe der Terrassenheizer arbeiten soll. Ideal geeignet ist das Gerät für den Innenbereich. Jedoch auch auf geschützten, überdachten Terrassen und Balkonen spricht nichts gegen eine Nutzung. Jedoch sollten Sie stets darauf achten, dass das Gerät kein Wasser abbekommt.

Mit einem Gewicht von knapp 10 Kilogramm lässt sich dieses Modell gut transportieren und verfügt über eine ausreichende Standfestigkeit. Da der Ständer jedoch sehr dünn ist, sollten Sie hier aufpassen, dass dieser nicht im Weg steht und eine mögliche Gefahrenquelle bietet.

 

Vorteile:

Wärmeregulierung: Aus drei Stufen können Sie bei dem Brandson Terrassenheizer die passende für Ihre Bedürfnisse auswählen und einstellen.

Nutzung: Sie können den Terrassenheizer vor allem im Innenbereich nutzen. Jedoch eignet sich dieses Gerät auch auf überdachten und geschützten Terrassen und Balkonen gut.

Höhenverstellbar: Der Ständer lässt sich zwischen 120 cm und 190 cm im Handumdrehen auf die passende Höhe einstellen.

Fernbedienung: Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht eine bequeme Bedienung des Terrassenheizers auch aus einer kleine Entfernung. So müssen Sie nicht aufstehen.

Gewicht: Das Gewicht beträgt etwas weniger als zehn Kilo, womit sich der Terrassenheizer für den Transport eignet, aber trotzdem eine gute Standfestigkeit hat.

Anbringung: Sie können den Terrassenheizer sowohl mit Ständer, als auch an der Wand aufgehängt nutzen.

 

Nachteile:

Stromquelle: Eine Stromquelle muss zur Nutzung des Terrassenheizers immer in der Nähe sein.

Ständer: Leider ist der Ständer des Terrassenheizers sehr dünn. Daher sollten Sie sicherstellen, dass das Gerät fernab von Durchgangsverkehr steht, um mögliche Gefahrenquellen auszuschließen.

Spritzwasser: Den Terrassenheizer sollten Sie von Wasser und Spritzwasser fernhalten, da dieser nicht dicht ist.

Zu Amazon (€87.85)

 

 

 

 

3. Kesser Heizstrahler Strom Standgerät oder Wandmontage

 

Ein weiterer Kesser Terrassenheizer hat es unter die besten sieben Produkte geschafft. Dieses Modell wird ebenfalls mit Strom betrieben und kann sowohl als Standgerät, als auch zur Wandmontage genutzt werden. Auch hier haben Sie drei Wärmestufen, aus denen Sie die passende wählen können. Die Leistung der jeweiligen Stufen beträgt 650, 1350 oder 2000 Watt. Das Gerät ist sowohl für den Innen-, als auch Außenbereich geeignet. Der Terrassenheizer mit Infrarot wärmt gezielt die Personen in der Umgebung des Geräts. Das Stativ können Sie in der Höhe zwischen 120 und 210 cm verstellen, um die optimale Wärmestrahlung zu erzielen.

Nachteilig ist, dass das Kabel nur 190 cm lang ist und somit keine weite Entfernung zur Steckdose möglich ist. Natürlich können Sie Verlängerungskabel verwenden, welche jedoch eine Stolperfalle bilden können. Eine Fernbedienung gibt es zu diesem Gerät nicht. Alle Einstellungen müssen hier am Terrassenheizer direkt vorgenommen werden.

 

Vorteile:

Heizstufen: Aus drei Heizstufen können Sie an diesem Terrassenheizer die passende auswählen. 650, 1350 und 2000 Watt stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Anbringung: Sie können den Terrassenheizer von Kesser direkt an der Wand anbringen oder mit Ständer verwenden. Durch ein Gewicht von neun Kilogramm können Sie diesen Terrassenheizer problemlos transportieren.

Nutzung: Der Terrassenheizer eignet sich sowohl für geschlossene Räume, als auch für den Außenbereich.

Höhenverstellbar: Sie können den Kesser Terrassenheizer in der Höhe verstellen. Sie wählen auf welcher Höhe zwischen 120 und 210 cm dieser heizen soll.

Preis: Preislich ist dieses Modell sehr günstig erhältlich.

 

Nachteile:

Kabel: Das Kabel hat nur eine Länge von 190 cm und muss gegebenenfalls mit einem Verlängerungskabel verlängert werden.

Strom: Eine Stromquelle muss zur Nutzung des Terrassenheizers immer in der Nähe sein.

Fernbedienung: Leider ist bei diesem Terrassenheizer keine Fernbedienung dabei. Daher müssen Sie alle Einstellungen direkt am Gerät selbst vornehmen.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Einhell NHH 2100 Strom Standgerät

 

Der Elektro Terrassenheizer von Einhell bietet eine Leistung von 2100 Watt. Sie können die Leistung jedoch auch nach Bedarf verringern. Hier haben Sie die Möglichkeit 900, 1200 und 2100 Watt auszuwählen. Die Einstellung erfolgt über gut erreichbare Schalter direkt am Gerät. Der Terrassenheizer ist in Form eines Pilzes aufgebaut und kann die Wärme direkt und gezielt abgeben. Ideal für die Sicherheit ist, dass sich das Gerät automatisch ausschaltet, wenn dieses umkippt. So können Sie auf Gartenpartys ganz unbeschwert die Wärme genießen. Über das höhenverstellbare Rohr können Sie den Terrassenheizer stufenlos zwischen 165 cm und 210 cm einstellen und somit die optimale Höhe erzielen.

Nachteilig ist, dass Sie hier keine Fernbedienung haben und die Einstellungen direkt am Gerät vorgenommen werden müssen. Zudem kann der Terrassenheizer nur als Standgerät genutzt werden. Da dieser Terrassenheizer elektrisch betrieben wird, muss stets eine Steckdose in der Nähe sein, damit die Hitze erfolgreich erzeugt werden kann.

 

Vorteile:

Leistung: Aus drei verschiedenen Stärken können sie die passende Wärmleistung wählen. 900, 1200 und 2100 Watt stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Schalter: Die Bedienung des Terrassenheizers ist über zwei Schalter sehr einfach möglich. So können Sie die Wärmeabgabe steuern und anpassen.

Kippschutz: Ein integrierter Kippschutz sorgt für ausreichende Sicherheit. Kippt der Terrassenheizer um, schaltet das Gerät automatisch aus, um keinen Schaden anzurichten.

Höhenverstellbar: Sie können den Terrassenheizer auf einer Höhe von 165 cm und 210 stufenlos anpassen und somit die optimale Höhen zum Heizen ermitteln.

Robust: Der Einhell Terrassenheizer ist sehr robust und kann problemlos transportiert werden.

 

Nachteile:

Fernbedienung: Eine Fernbedienung gibt es zu diesem Terrassenheizer leider nicht. Die Einstellungen müssen direkt am Gerät von Hand vorgenommen werden.

Anbringung: Der Einhell Terrassenheizer eignet sich nur zur Nutzung als Standgerät. Eine Montagevorrichtung für die Wand ist nicht verfügbar.

Strom: Eine Steckdose sollte in der Nähe sein, um den Terrassenheizer zu betreiben.

Zu Amazon (€149.4)

 

 

 

 

5. Blumfeldt HHG4-Phantom Strom Wand- und Deckeninstallation

 

Der Blumfeldt Terrassenheizer ist ein elektrisches Modell, welches sich eignet, um an der Wand oder der Decke angebracht zu werden. Über eine Fernbedienung können Sie diesen Terrassenheizer leicht aus der Ferne bedienen. Am Gerät selbst befindet sich ein An- und Ausschalter. Sie können auch hier drei verschiedenen Wärmestufen auswählen. Ihnen stehen 900 oder 1800 Watt zur Auswahl. Der Terrassenheizer eignet sich für die Nutzung auf dem Balkon oder der überdachten Terrasse. Sehr praktisch ist, dass dieses Modell durch die Anbringung an Wand oder Decke keinen Platz in Anspruch nimmt und somit keine Stolperfalle darstellt.

Da der Terrassenheizer befestigt werden muss, eignet dieser sich nicht zur Nutzung in mehreren Räumen.

 

Vorteile:

Anbringung: Der Terrassenheizer kann an Decke und Wand montiert werden. Hierzu ist die Befestigungsvorrichtung im Lieferumfang enthalten.

Fernbedienung: Sie können den Blumfeldt Terrassenheizer per Fernbedienung bequem bedienen. Am Gerät selbst befindet sich ein Knopf zum An- und Ausschalten.

Wärmestufen: Sie können zwei Wärmestufen einstellen. Hier haben Sie Wahl zwischen 900 und 1800 Watt.

Platz: Durch die Anbringung an Wand oder Decke benötigt dieses Modell kaum Platz und steht nicht im Weg, wenn viele Menschen zu Besuch sind.

Sicherheit: Dadurch, dass der Terrassenheizer an Wand oder Decke montiert werden muss, entsteht bei der Nutzung keine Stolperfalle.

 

Nachteile:

Strom: Das mitgelieferte Kabel liefert nur eine begrenzte Reichweite. Daher werden Sie zur Nutzung möglicherweise ein Verlängerungskabel benötigen.

Fest: Dadurch, dass der Terrassenheizer fest installiert werden muss, können Sie diesen nicht flexibel in anderen Räumen nutzen.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Activa 13600 Gas Standgerät

 

Die Terrassenheizer Pyramide von Activa ist ein Standgerät, welches mit Gas betrieben wird. Mit einer Leistung von 10,5 kW wärmt dieses Modell zuverlässig die Umgebungsluft. Besonders erwähnenswert und wichtig für einen Terrassenheizer, der mit Gas betrieben wird, ist, dass das Gerät über einen Kippschutz verfügt und somit automatisch abgeschaltet wird, wenn dieses umkippt. Mit einem Gewicht von 27 Kilogramm verfügt der Terrassenheizer über eine sehr gute Standfestigkeit. Der Terrassenheizer ist mit zwei Rollen an der Unterseite ausgestattet und kann somit verschoben werden. Hier sollten Sie jedoch unbedingt darauf achten, dass der Untergrund, auf dem Sie den Terrassenheizer abstellen, gerade ist, damit es nicht zu Unfällen kommt.

Leider eignet sich das Modell von Activa nur für den Außenbereich. Haben Sie eine Markise, sollten Sie vor dem Kauf sicherstellen, dass hier genügend Abstand zwischen dieser und dem Terrassenheizer besteht. In der Anschaffung ist der Terrassenheizer sehr teuer. Vor allem für ein Gerät, welches mit Gas betrieben wird, ist der Preis besonders hoch.

 

Vorteile:

Wärme: Der Terrassenheizer gibt Wärme mit einer Leistung von 10,5 kW ab und wärmt die Umgebungsluft zuverlässig.

Rollen: Durch die Rollen, die an der unteren Seite angebracht sind, kann der Terrassenheizer, wenn Sie diesen etwas kippen, problemlos transportiert werden.

Kippschutz: Der Terrassenheizer verfügt über einen Kippschutz, welcher das Gerät ausschaltet, sobald dieses umkippt. So ist Sicherheit garantiert.

Gas: Da der Terrassenheizer mit Gas betrieben wird, können Sie das Gerät ortsunabhängig im Freien nutzen, ohne auf mögliche Stromquellen achten zu müssen.

 

Nachteile:

Preis: Für einen mit Gas betriebenen Terrassenheizer ist dieses Modell sehr teuer. Jedoch passt die Qualität sehr gut.

Innenbereich: Im Innenbereich können Sie diesen Terrassenheizer nicht nutzen. Zudem müssen Sie darauf achten, dass der Terrassenheizer genug Abstand zu Schirmen oder Markisen hat, damit diese kein Feuer fangen.

Gewicht: Der Terrassenheizer ist mit 27 Kilogramm sehr schwer. Möchten Sie diesen auf unebenem Boden transportieren, ist dies nur zu Zweit möglich.

Boden: Aus Sicherheitsgründen muss der Terrassenheizer auf einem sehr ebenen Boden stehen.

Zu Amazon (€399.99)

 

 

 

 

7. Enders 9376 Gas Standgerät

 

Auf den siebten Platz hat es der Enders Terrassenheizer geschafft. Dieser wird mit Gas betrieben und hat die Form eines klassischen Heizpilzes. Mit knapp 1,5 Kilogramm hat dieser eine sehr gute Standfestigkeit, kann aber trotzdem noch problemlos transportiert werden. Die Umkippsicherung gewährleistet außerdem ein Maximum an Sicherheit. Über den Regler können sie die Leistung einstellen. Um große Flächen zu heizen, können Sie die Flamme groß einstellen, für kleinere Flächen reicht meist eine kleinere Flamme aus. Dadurch, dass der Terrassenheizer mit Gas beheizt wird, können Sie diesen ortsunabhängig einsetzen, ohne auch Stromanschlüsse zu achten.

Leider kann dieser Terrassenheizer nicht im Innenbereich genutzt werden. Im Außenbereich sollten Sie darauf achten, dass keine Markisen oder Schirme in der Nähe stehen, die gegebenenfalls Feuer fangen können. Preislich gesehen ist dieses Modell im Mittelfeld. Hier können Sie sich zudem auf eine gute Verarbeitung und zuverlässige Wärme freuen.

 

Vorteile:

Gas: Da der Terrassenheizer mit Gas betrieben wird, müssen Sie keine Rücksicht auf Stromquellen nehmen und können diesen flexibel und ortsunabhängig einsetzen.

Gewicht: Mit einem Gewicht von knapp 1,5 Kilogramm kann der Terrassenheizer von Enders problemlos transportiert werden, hat aber trotzdem einen sehr sicheren Stand.

Qualität: Die Verarbeitung des Geräts und dessen Heizleistung ist sehr gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich ist dieses Modell im Mittelfeld. Betrachten Sie die Funktionen, ist der Preis etwas zu hoch.

Innenbereich: Im Innenbereich können Sie diesen Terrassenheizer nicht nutzen. Zudem sollten Sie einen gewissen Abstand zu Schirmen und Markisen beachten.

Zu Amazon (€119.9)

 

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE