Wie Sie einen Gartenteich bestmöglich auspumpen

Letztes Update: 22.04.24

 

Das Auspumpen eines Gartenteichs ist eine wichtige Wartungsmaßnahme, die dazu beiträgt, das ökologische Gleichgewicht zu erhalten und die Wasserqualität zu sichern. Dieser Prozess kann variieren, je nach Größe des Teiches, dem Zweck des Auspumpens und der Beschaffenheit des Teichbodens. In diesem Artikel behandeln wir das Thema umfassend, erläutern die geeigneten Pumpenarten und geben praktische Tipps für ein effizientes Auspumpen.

 

Wann und warum einen Gartenteich auspumpen?

Sie sollten einen Teich vorzugsweise im Frühjahr oder Herbst auspumpen, um alle im Teich lebenden Organismen möglichst wenig zu stören. Das Auspumpen eines Teiches sollte stets mit einer erstklassigen Teichpumpe erfolgen, damit es reibungslos funktioniert. Gründe dafür, den Teich auszupumpen, gibt es verschiedene: 

zur Entfernung von Schlamm und Ablagerungen

zum Austausch oder zur Verbesserung der Wasserqualität

zur Reparatur oder Neugestaltung des Teichs 

zur Gesundheit der im Wasser lebenden Pflanzen und Tiere

zum Stilllegen des Teiches

 

Auswahl der richtigen Teichpumpe

URL: https://pixabay.com/de/photos/pumpe-garten-tauchpumpe-wasser-4784406/
Text: Eine klassische Tauchpumpe

Nicht jede Pumpe ist für das Auspumpen eines Gartenteichs geeignet. Eine erstklassige Teichpumpe sollte robust, leistungsfähig und für den Dauereinsatz unter Wasser konzipiert sein. Beim Kauf sollten Sie insbesondere auf folgende Kriterien achten:

Leistung und Förderhöhe: Die Pumpe muss über eine ausreichend hohe Leistung verfügen, um das gesamte Teichvolumen in einer angemessenen Zeit zu bewältigen. Die Förderhöhe gibt an, wie hoch das Wasser gepumpt werden kann.

Durchflussrate: Eine hohe Durchflussrate beschleunigt den Auspumpvorgang.

Solides Filterdesign: Um Verstopfungen zu vermeiden, sollte die Pumpe über ein solides Filterdesign verfügen, das Grobschmutz abhalten kann.

Energieeffizienz: Eine energieeffiziente Pumpe reduziert die Betriebskosten.

 

Teichpumpen vs Schmutzwasserpumpen

Eine Teichpumpe ist speziell für den Einsatz in Gartenteichen konzipiert, um Wasser zu zirkulieren, zum Filter zu befördern und es gleichzeitig zu belüften, was für die Gesundheit der im Teich lebenden Pflanzen und Tiere essentiell ist. Teichpumpen sind so gestaltet, dass sie effektiv mit dem empfindlichen Ökosystem eines Teichs arbeiten können. Sie fördern nicht nur das Wasser, sondern sorgen auch dafür, dass es durch Filteranlagen fließt, um Schadstoffe zu entfernen und das Wasser mit Sauerstoff anzureichern.

Im Gegensatz dazu sind Schmutzwasserpumpen für den Einsatz in Umgebungen mit schmutzigem, oft stark verunreinigtem Wasser konzipiert. Sie sind robust und leistungsfähig, um feste Partikel wie Schlamm, Sand und andere Abfälle zu handhaben, die in schmutzigem Wasser vorkommen können. Obwohl einige Schmutzwasserpumpen in der Lage sind, relativ klare Flüssigkeiten zu pumpen, sind sie in der Regel nicht für die feinen Ökosysteme eines Gartenteichs gedacht, da sie nicht die sanfte Handhabung bieten, die für die Erhaltung des biologischen Gleichgewichts erforderlich ist.

Der Hauptunterschied zwischen Teichpumpen und Schmutzwasserpumpen liegt also in ihrer Anwendung und Konstruktion. Teichpumpen sind in der Regel feiner abgestimmt, um eine sanfte Wasserbewegung zu gewährleisten, die für lebende Pflanzen und Tiere im Teich förderlich ist. Sie haben oft Filtervorrichtungen, um zu verhindern, dass Pflanzen und kleine Tiere eingesogen werden. Schmutzwasserpumpen hingegen sind für härtere Einsatzbedingungen konzipiert, wo es mehr um die Entfernung von Wasser und weniger um die Erhaltung eines biologischen Gleichgewichts geht.

Wenn es nur darum geht, einen Teich komplett auszupumpen und zu leeren, kann auch eine Schmutzwasserpumpe für Ihre Zwecke in Frage kommen. Wenn Sie den Teich aber auspumpen und später wieder neu befüllen möchten, ist eine Pumpe empfehlenswert, die Sie später auch weiterhin als Teichpumpe nutzen können. Flachsaugende Teichpumpen können für einen solchen Zweck sehr gut geeignet sein. 

Mit einer guten Teichpumpe mit einer Flachsaugerpumpe können Sie  Wasser bis auf wenige Millimeter abzusaugen. Dadurch sind solche Pumpen ideal für das Auspumpen von Gartenteichen, insbesondere wenn es darum geht, den Teich vollständig zu entleeren oder flache Bereiche trockenzulegen. Ihre Konstruktion erlaubt es, auch bei niedrigen Wasserständen effizient zu arbeiten, was sie von herkömmlichen Tauchpumpen unterscheidet.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Teich auspumpen

Das Auspumpen eines Gartenteichs ist mit der richtigen Ausrüstung und Vorbereitung ein unkomplizierter Prozess. Flachsaugerpumpen bieten dabei den Vorteil, dass sie effizient auch bei niedrigem Wasserstand arbeiten können, was sie zu einer idealen Wahl für dieses Vorhaben macht. Wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie Ihren Gartenteich vollständig oder teilweise auspumpen möchten, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass alle Tiere und größeren Pflanzen aus dem Teich entfernt sind. Legen Sie den Ablaufschlauch der Pumpe an einen geeigneten Ort, wo das Wasser ohne Probleme abgeleitet werden kann.

Positionierung der Pumpe: Setzen Sie die Pumpe vorsichtig an der tiefsten Stelle des Teiches ein. Bei Verwendung einer Flachsaugerpumpe ist darauf zu achten, dass sie flach auf dem Boden liegt, um das Wasser maximal abzusaugen.

Überwachung: Überwachen Sie den Vorgang kontinuierlich, um sicherzustellen, dass die Pumpe nicht trockenläuft und dass keine Lebewesen in die Pumpe gelangen.

Nachbereitung: Sobald der Teich ausgepumpt ist, können Sie mit den geplanten Wartungs- oder Reinigungsarbeiten fortfahren.

 

Zusätzliche wichtige Hinweise

Stellen Sie sicher, dass die Pumpe für den Einsatz im Wasser geeignet ist und den Sicherheitsvorschriften entspricht. Vermeiden Sie es zudem, den Teich vollständig trocken zu legen, wenn Sie planen, ihn wieder aufzufüllen und Fische oder andere aquatische Lebewesen wieder einzusetzen. Die Mikroben und Kleinstlebewesen sowie Bakterien im Teich tragen dazu bei, ihn im Gleichgewicht zu halten. Wenn Sie ihn komplett neu mit Leitungswasser befüllen, werden Tiere und Pflanzen darunter leiden, wenn Sie sie wieder einsetzen.

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE