5 besten Konvektor-Heizungen 2022 im Test

Letztes Update: 27.09.22

 

Konvektor-Heizung im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Wenn Sie die beste Konvektorheizung suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn es gibt viele verschiedene Varianten, die sich alle hinsichtlich Leistung, Funktionalität, Verarbeitung und natürlich Preislage unterscheiden. Dies macht die Suche nach dem besten Modell sehr aufwändig. Falls Ihnen die Zeit für umfangreiche Vergleiche fehlt und Sie lieber eine schnelle aber dennoch gute Kaufentscheidung treffen möchten, sind Sie hier richtig, denn den Rechercheaufwand haben wir bereits für Sie erledigt. Sie müssen sich nur noch für ein Gerät entscheiden. So können wir Ihnen die CNS 250 von Stiebel Eltron sehr empfehlen, denn das Gerät überzeugt durch eine gute Größenauswahl, eine sehr gute Leistung von maximal 3.000 Watt und eine komfortable Bedienung. Alternativ ist auch das Modell KH 3077 von Clatronic sehr empfehlenswert, denn die Leistung ist bis 2.000 Watt einstellbar, sie ist günstig und zudem geräuschlos.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Konvektoren Kaufberatung

 

Das Angebot an Konvektoren ist sehr groß. Daher lautet unsere Empfehlung, sich zunächst über die Einsatzbereiche und verschiedenen Arten von Konvektorheizungen im Klaren zu werden, bevor Sie einen Preisvergleich durchführen. Außerdem lohnt ein Blick auf die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale, denn insbesondere hier unterscheiden sich eine hochwertige und eine günstige Konvektor-Heizung voneinander. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, können Sie unserer abschließenden Bestenliste zudem eine Gegenüberstellung der besten Konvektor-Heizungen des Jahres 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Funktionsweise und Einsatzbereiche

Selbst die beste Konvektor-Heizung wird üblicherweise nicht zum alleinigen Heizen eines Raumes verwendet, sondern sie dient dazu, zusätzlich zur bereits vorhandenen Heizung zu arbeiten. So lassen sich Räume sehr schnell aufheizen, sodass sich trotz des hohen Stromverbrauchs eines Konvektors die Anschaffung lohnen kann. In kleinen Räumen wie dem Badezimmer oder einem Hobbyraum kann ein Konvektor allerdings durchaus auch als alleinige Heizung verwendet werden, solange sie nicht dauerhaft betrieben wird, denn dies treibt den Stromverbrauch enorm in die Höhe.

Ein Konvektor wird mit Strom betrieben und kann je nach Modell recht heiß werden. Entsprechend sollten Sie unabhängig von Bauart und Preislage darauf achten, dass ein Überhitzungsschutz vorhanden ist. Auch ein Kippschutz ist wichtig, falls Sie sich für ein Standgerät entscheiden. Das Funktionsprinzip ist recht einfach. Die Heizung saugt kalte Luft an und führt sie an warmen Heizlamellen vorbei. Dabei wird die Luft aufgeheizt und nach vorne wieder ausgegeben. Die Lamellen können durch heißes Wasser oder Strom erhitzt werden – je nach Modell. Wenn zusätzlich ein Gebläse verbaut ist, kann sich die Luft schneller und besser verteilen, allerdings wird der Heizkörper dadurch auch bedeutend lauter. Im Vergleich zum Radiator heizt ein Konvektor deutlich schneller auf, die Wärme hält hier aber auch nicht so lange an, wenn Sie ihn wieder ausschalten.

 

Arten von Konvektorheizungen

Die häufigste Art, die im Privatbereich zum Einsatz kommt, ist der Standkonvektor. Hierbei handelt es sich um ein freistehendes Standgerät (achten Sie unbedingt auf den Mindestabstand zu Wand und anderen Gegenständen). Es gibt aber auch andere Arten von Konvektor-Heizsystemen. Die drei gängigsten möchten wir Ihnen hier kurz vorstellen.

Standkonvektor: Der bereits erwähnte Standkonvektor wird auch als Heizkörper-Konvektor oder manchmal auch Heizlüfter bezeichnet. Er verfügt über Standfüße oder Rollen und ist flexibel einsetzbar. Er kann daher in verschiedenen Räumen je nach Bedarf zum Einsatz kommen. Der Anschluss erfolgt einfach per Netzstecker.

Wand-Konvektorheizung: Konvektoren zur Wandmontage sind nicht so flexibel einsetzbar wie Stand-Konvektoren, dafür nehmen sie aber weniger Platz weg und lassen sich fest im Raum integrieren. Über Wandabstand oder Stellplatz brauchen Sie sich hier keine Gedanken zu machen. Allerdings können Sie nur dort angebracht werden, wo auch eine Steckdose in der Nähe ist. Üblicherweise ist die Montage sehr unkompliziert, denn die meisten Hersteller liefern zum Gerät einfach zwei Wandhaken mit, an die der Heizkörper gehängt werden kann. Einige Modelle können optional sowohl mit Rollen oder Füßen versehen, als auch an der Wand angebracht werden.

Boden-Konvektorheizung: Im Privatbereich werden Boden-Konvektoren selten eingesetzt. Man kennt sie allerdings häufig aus Arztpraxen oder von Geschäftsräumen. Eine Selbstmontage ist hier nicht möglich, denn die Konvektor-Gitter, aus denen die Luft nach oben herausströmt müssen fest im Boden verbaut werden. Auch ein späteres Nachrüsten einer solchen Heizlösung ist nur schwer möglich. Entsprechend ist diese Art des Heizens im  Privatbereich eher selten zu finden. Sinnvoll kann eine solche Installation aber zum Beispiel im Eingangsbereich eines Geschäfts sein, um eine Temperatur-Barriere zu schaffen.

Zubehör und zusätzliche Ausstattungsmerkmale

Achten Sie beim Kauf auch auf die Ausstattung der Heizung. Die meisten Modelle verfügen über eine variable Temperaturregelung. Aber Vorsicht: Nicht immer beinhaltet das Verstellen der Temperatur auch automatisch, dass ein Thermostat vorhanden ist. Die Heizung läuft ohne Thermostat permanent weiter, auch wenn der Raum bereits die Wunschtemperatur erreicht hat.

Andere Modelle hingegen verfügen über eine genaue Steuerung, ein Thermostat und gegebenenfalls sogar ein Display sowie zusätzliche Funktionen wie Zeitschaltuhr, Frostschutz oder Ähnliches. Natürlich sollten Sie sich auch über die Größe und Leistung Gedanken machen. Da nicht alle Geräte gleich effizient sind, sollten Sie stets auf die Herstellerangabe zur empfohlenen Raumgröße achten. Manche Hersteller bieten auch separate Zubehörteile für ihre Konvektoren. Dies kann zum Beispiel eine Sitzbank sein, die über den Konvektor gebaut wird. So können Sie sich eine warme Sitzgelegenheit im  Haus schaffen. Was die Leistung angeht, gibt es verschiedene Modelle, die von wenigen Watt bis hin zu mehreren Tausend Watt reichen. Es kommt hier ganz auf Ihren Bedarf, auf die zusätzlich installierte Zentralheizung und natürlich die Raumgröße an. Insbesondere in kleinen Räumen muss es nicht immer eine Konvektorheizung mit maximaler Leistung sein. Durch die kurze Aufheizzeit lassen sich auch mit vermeintlich leistungsschwachen Modellen in kleinen Räumen schnell gute Resultate erzielen.

 

 

5 besten Konvektor-Heizungen im Test 2022

 

Wenn Sie eine Elektro-Konvektor-Heizung kaufen möchten, sich aber unschlüssig sind, ob ein Wandkonvektor, eine Glas-Konvektor-Heizung, eine einfache und günstige Konvektor-Heizung oder ein qualitativ hochwertiges Modell zum alleinigen Heizen eines Raumes die ideale Lösung ist, könnte Ihnen unsere Top-5-Liste der besten Konvektor-Heizungen des Jahres 2022 weiterhelfen. Hier finden Sie die Testsieger unterschiedlicher Arten von Konvektoren, sodass Sie eine gute Übersicht über die fünf empfehlenswertesten Modelle erhalten.

 

1. Stiebel Eltron CNS 250 Wand-Konvektor CNS 200 Trend

 

Als beste Konvektor-Heizung zur Wandmontage konnte sich das Modell von Stiebel Eltron durchsetzen. Das Gerät ist in verschiedenen Größen erhältlich und ist zur alleinigen Beheizung einzelner Räume ausgelegt, die nicht ständig beheizt werden.

Die Heizung bietet je nach Größe eine Leistung zwischen 750 und 3.000 Watt, wobei sich im Test die mittelgroße Variante für 25m² große Räume mit einer Leistung von 2,5 kW als ideal für die meisten Anwendungsbereiche wie Hobbyraum, Badezimmer oder Gästezimmer herausstellte.

Durch den oben angebrachten Temperaturregler ist die Bedienung sehr einfach und komfortabel und Sie können das Gerät auf Temperaturen zwischen +6 bis +30°C einstellen und auch eine Frostschutzeinstellung ist vorhanden. Gegen Überhitzung ist das Modell durch die eingebaute Temperatursicherung geschützt und ein Montageset für die senkrechte Wandbefestigung ist natürlich ebenfalls enthalten.

Frei im Raum kann die Heizung zwar nicht aufgestellt werden, aber dafür ist sie auch nicht ausgelegt. Interessant ist sie für alle, die eine effiziente, geräuschlose und leistungsstarke Elektroheizung für Nebenräume suchen. Zwar liegt sie preislich deutlich über den Einstiegsgeräten, durch die gute Ausstattung und Verarbeitung lohnt sich diese Mehrinvestition jedoch.

Der Testsieger unter den besten Konvektor-Heizungen 2022 konnte im Test auf ganzer Linie überzeugen. Welche Stärken und Schwächen sich im Einzelnen aus dem Testbericht ergeben, haben wir hier nochmals übersichtlich für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Varianten: Sie können zwischen verschiedenen Größen und Leistungsgrenzen wählen.

Leistung: Die größte Heizung hat eine stolze Leistung von 3.000 Watt, was sehr ordentlich ist.

Temperaturregler: Der Temperaturregler funktioniert zuverlässig und tadellos, sodass sich die Zieltemperatur genau einstellen lässt.

Forstschutz: Ein Frostschutzprogramm ist ebenfalls vorhanden, sodass Sie sie auch zum Schutz vor dem Einfrieren von Rohren verwenden können.

Sicherheit: Es sind umfangreiche Sicherheitsmechanismen vorhanden, die Anwendung ist daher sehr sicher.

Montage: Die Montage ist unkompliziert, denn das passende Montageset liegt bereits bei.

 

Nachteile:

Ur Wandmontage: NDie Heizung kann ausschließlich an der Wand und nicht freistehend betrieben werden.

Preis: Preislich liegt sie bereits auf einem gehobenen Niveau, sodass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommen wird.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Clatronic KH 3077 Konvektor Heizung

 

Wenn Sie eine sehr günstige Konvektor Heizung mit Thermostat suchen, könnte das Modell von Clatronic für Sie interessant sein. Sie bietet ein stufenlos regelbares Thermostat, eine Kontrollleuchte und lässt sich in drei Heizstufen betreiben (750, 1.250. 2.000 Watt), sodass sie für verschiedene Raumgrößen verwendet werden kann.

Sie können die Heizung sowohl frei im Raum platzieren, als auch an der Wand montieren, sodass der Einsatz insgesamt sehr flexibel ist. Leider gibt es keinen Frostschutz, sodass Sie bei der Verwendung in unbeheizten Räumen, in denen auch Rohrleitungen verlaufen, vorsichtig sein müssen. Auch müssen Sie bedenken, dass das Thermostat zwar frei verstellbar ist, aber nicht auf eine exakte Temperatur eingestellt werden kann.

Der Heizkörper arbeitet geräuschlos, verfügt über einen Überhitzungsschutz und es lassen sich Räume bis zu einer Größe von etwa 15 – 20 m² durchaus gut beheizen. Unterm Strich handelt es sich um eine einfach verarbeitete, aber sehr günstige Konvektor-Heizung, die durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Die KH 3077 von Clatronic ist nicht nur eine sehr günstige, sondern unterm Strich auch gute Konvektor-Heizung für verschiedene Einsatzbereiche. Welche Schwächen Sie für den günstigen Preis in Kauf nehmen müssen, haben wir hier nochmals für Sie kurz zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis: Das Modell ist sehr günstig, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher entsprechend hervorragend.

Leistung: Trotz des günstigen Preises arbeitet das Modell mit einer Leistung von 2.000 Watt.

Stufenregulierung: Sie können zwischen drei verschiedenen Leistungsstufen wählen.

Ausstattung: Dank Thermostat, geräuschlosem Betrieb und einfacher Bedienung ist die Heizung komfortabel in der Handhabung.

Freistehend und Wandmontage: Sie können den Konvektor sowohl an der Wand montieren, als auch freistehend im Raum platzieren.

 

Nachteile:

Temperatureinstellung: Eine Temperaturvorwahl gibt es nicht, denn das Thermostat arbeitet ungenau und es können nur drei verschiedene Stufen gewählt werden.

Kein Frostschutz: Ein Frostschutz-Programm ist nicht vorhanden.

Design: Optisch ist der Konvektor sicherlich kein Highlight.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. AEG WKL 2005 Wandkonvektor

 

Der Konvektor von AEG liegt preislich auf einem etwas höheren Niveau, was aber nicht ungerechtfertigt ist. Er ist erstklassig verarbeitet und bietet eine ordentliche Leistung von 2.000 Watt. Die Heizung lässt sich komfortabel bedienen, denn es ist ein Display vorhanden und dank Thermostat können Sie die Temperatur genau zwischen 5 und 30°C einstellen.

Alternativ steht der Konvektor auch mit geringerer Leistung zur Verfügung und ist auch in verschiedenen Bauweisen erhältlich. Mit Wochenzeitschaltuhr, LCD-Display und sehr gutem elektronischem Regler ist die Ausstattung sehr gut. Da es sich um einen Wandkonvektor handelt, ist er sehr kompakt gebaut, kann entsprechend aber auch nicht freistehend oder mobil eingesetzt werden. 

Das Gerät arbeitet sehr effizient, entspricht der ÖKO-Designrichtlinie 2018 und ist daher uneingeschränkt empfehlenswert. Wenn Sie eine gute Elektroheizung mit Timer, kurzer Vorheizen und guter Ausstattung (z.B. Erkennung von offenen Fenstern) suchen, werden Sie hier fündig. Natürlich ist auch ein Frostschutz vorhanden.

 

Vorteile:

Ausstattung: Da die Konvektor-Heizung mit Thermostat, guter elektronischer Steuerung, LCD-Display und guten Features wie einer Wochenzeitschaltuhr ausgestattet ist, gibt es nichts an der Ausstattung auszusetzen.

Sicherheit: Sie verfügt über einen Überhitzungs- und Spritzwasserschutz sowie eine Kindersicherung.

Effizienz: Die Heizung heizt sehr schnell auf und die Vorheizzeit wird im Timer-Betrieb automatisch berechnet. Zudem werden offene Fenster erkannt.

Verarbeitung: Durch die solide Verarbeitung ist das Modell langlebig und solide.

Varianten: Sie können zwischen verschiedenen Varianten wählen. 

Leistung: Die getestete Variante arbeitet mit einer ordentlichen Leistung von 2 kW.

 

Nachteile:

Preis: Der Konvektor liegt preislich bereits auf einem etwas höheren Niveau.
Nur Wandmontage: Ein freies Platzieren ist ebenso wenig möglich wie ein mobiler Einsatz.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Klarstein Bornholm Curved 1.000 / 2.000 Watt

 

Die Konvektor-Heizung von Klarstein arbeitet mit einer Leistung von bis zu 2.000 Watt. Bei Bedarf können Sie sie auch auf 1.000 Watt herunterregeln. Sie ist sehr schick designt und sowohl mit Weiß- als auch Schwarzglas erhältlich. 

Per Touch-Steuerung kann sie direkt am Bedienpanel gesteuert werden und auch eine Fernbedienung liegt bei. Sie verfügt über eine Eco-Funktion, ist gut gegen Überhitzen und Umkippen geschützt und ist darüber hinaus auch mit einem Thermostat und einem Timer ausgestattet.

Durch die Standfestigkeit kann sie frei gestellt werden, aber auch eine Wandmontage ist möglich. Dank Spritzwasserschutz ist sie auch in Feuchträumen einsetzbar. Preislich liegt sie zwar auf einem höheren Niveau und sie strahlt einen Großteil der Wärme nur nach oben ab, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber dennoch auf einem ordentlichen Niveau angesiedelt. Beachten Sie aber, dass sie im Betrieb mitunter etwas lauter knackt.

Unterm Strich kann die Flächenheizung durch das moderne Design mit großer Temperaturanzeige und Fernbedienung sowie der sehr guten Ausstattung auf ganzer Linie überzeugen. Welche Stärken und Schwächen die gute Konvektor-Heizung von Klarstein vereint, haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Design: Der Glas-Konvektor ist modern designt und zudem in verschiedenen Varianten erhältlich.

Bedienung: Die Bedienung ist unkompliziert.

Ausstattung: Das Gerät ist dank Display, guter Touch-Steuerung sowie enthaltener Fernbedienung, Thermostat und Timer sehr gut ausgestattet.

Leistung: Die Leistung kann auf 1.000 oder 2.000 Watt eingestellt werden.

Preis-Leistung: Obwohl es keine günstige Konvektor-Heizung ist, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem etwas höheren Niveau.

Geräusch: Sie knackt im Betrieb mitunter etwas lauter.

Abstrahlung nach vorne: Der Großteil der Wärme wird nach oben abgestrahlt.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Einhell GCH 2000 Konvektor

 

Für alle, die eine moderne Glas-Konvektorheizung suchen, die nicht nur modern und schick aussieht, sondern sich auch komfortabel und einfach bedienen lässt, ist das Modell von Einhell sehr gut geeignet.

Die Heizung ist günstig, aber dennoch sehr gut ausgestattet, denn sie bietet ein beleuchtetes Display und lässt sich komfortabel über die Touch-Buttons oder die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung steuern. Sie bietet zwei Heizstufen (1.000 oder 2.000 Watt) und kann somit genau an den jeweiligen Bedarf angepasst werden. Ein Thermostat sowie eine Zeitschaltfunktion sind ebenfalls vorhanden und Sie können das Modell zudem als Stand- oder Wandgerät verwenden.

Dank Überhitzungsschutz schaltet sich der Heizkörper bei zu starker Wärmeentwicklung ab, was die Brandgefahr minimiert. Ein Kippschutz ist allerdings nicht vorhanden, sodass Sie bei freistehender Verwendung vorsichtig sein müssen.

Unterm Strich überzeugt das Gerät auf ganzer Linie durch eine gute Leistung, ein sehr flaches Design (nur 10 cm tief) und eine gute Bedienbarkeit. Je nach Raum können Sie sich für die schwarze oder weiße Variante entscheiden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, allerdings hat sich im Test gezeigt, dass die Bedienungsanleitung eine Katastrophe ist und die Wand hinter dem Heizkörper im Laufe der Zeit braun anläuft, da die Hitzeentwicklung aufgrund des geringen Abstandes zu hoch ist. Auch war die Elektronik etwas fehleranfälliger als bei einfachen Modellen. Diese Schwächen sorgten unterm Strich für einen Abwertung des ansonsten guten Gerätes.

Welche Stärken und Schwächen das Modell vereint, haben wir im Folgenden nochmals übersichtlich für Sie zusammengestellt, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

 

Vorteile:

Design: Der Glas-Konvektor sieht elegant und modern aus und ist zudem mit nur 10 cm sehr flach.

Bedienung: Die Bedienung ist sehr komfortabel und unkompliziert.

Ausstattung: Das Gerät ist dank Display, guter Touch-Steuerung sowie mitgelieferter Fernbedienung, Thermostat und Zeitschaltuhr sehr gut ausgestattet.

Leistung: Die Leistung kann auf 1.000 oder 2.000 Watt eingestellt werden.

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich hervorragend.

 

Nachteile:

Kein Kippschutz: Es ist kein Kippschutz vorhanden, was die Brandgefahr erhöhen kann, wenn Sie das Gerät freistehend verwenden möchten.

Bedienungsanleitung: Die Bedienungsanleitung ist alles andere als gelungen, denn sie ist sehr unverständlich.

Wandmontage nur bedingt möglich: Bei längerer Nutzung färbt sich die Wand hinter dem Konvektor braun. Dies liegt am zu geringen Wandabstand, dennoch sollte das eigentlich nicht sein.

Zu Amazon

 

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE