10 beste Fassadenfarben 2022 im Test

Letztes Update: 08.12.22

 

Fassadenfarben im Test – die besten Hausfarben 2022 im Vergleich

 

Wenn Sie einen Preisvergleich durchführen möchten, um die beste Fassadenfarbe zu finden, ist das nicht ganz so einfach, denn das Angebot am Markt ist riesig. Neben der Art der Fassadenfarbe sollten Sie sich auch genau mit der Farbauswahl und den Eigenschaften der Farbe befassen. Falls Sie keine Zeit für aufwändige Vergleichsarbeit haben und lieber schnell die ideale Fassadenfarbe für Ihre Anforderungen finden möchten, können Sie unserer Empfehlung folgen, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen die Siliconharz-Fassadenfarbe von Pufas sehr empfehlen, denn sie hat eine hohe Deckkraft, eine gute Wasserdampf-Durchlässigkeit und ist zudem selbstreinigend. Alternativ ist auch die Fassadenfarbe mit Fülleffekt von Alpina sehr zu empfehlen, denn sie ist relativ preisgünstig, deckt hervorragend und erwies sich im Langzeittest als sehr wetterbeständig.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

10 beste Fassadenfarben 2022 im Test

 

Wenn Sie noch unschlüssig sind, welche Rasen- bzw. Grasschere für Ihre Zwecke am besten geeignet ist, kann Ihnen unser Testbericht sicher weiterhelfen. Wir haben uns im Test eine Vielzahl von Modellen genauer angeschaut und die besten Akku Grasscheren 2022 für Sie zusammengefasst.

 

1. Pufas Siloconharz-Fassadenfarbe 10 Liter 

 

Als beste Fassadenfarbe und damit als Testsieger konnte sich die Siliconharz-Fassadenfarbe von Pufas durchsetzen. Da es sich um eine relativ günstige Fassadenfarbe handelt, die dennoch durch eine hohe Deckkraft und gleichzeitig eine gute Wasserdampf-Durchlässigkeit überzeugt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Da die Fassadenfarbe weiß und selbstreinigend ist, ist sie universell für die meisten Einsatzbereiche geeignet. Die Ergiebigkeit ist mit etwa 6,5m²/l auf einem hohen Niveau und da sie hoch wasserabweisend ist, schützt Sie Ihr Mauerwerk zuverlässig vor Nässe.

Dank hohem Weißgrad reicht oft ein einziger Anstrich um eine hohe Deckkraft zu erreichen. Sie lässt sich zudem sehr gut verarbeiten und tropft nicht. Sie riecht nicht unangenehm und kann auf praktisch allen Untergründen sehr gut verwendet werden. Beachten Sie aber, dass der Hersteller häufig die angestrebte Lieferzeit nicht einhalten kann, so dass sich der Wareneingang um einige Tage verzögern kann. Welche Vorteile und Nachteile die Farbe von Pufas mit sich bringt, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich sehr gut.

Eigenschaften: Die Farbe bietet eine gute Durchlässigkeit für Wasserdampf, ist wasserabweisend und tropft nicht.

Deckkraft: Die Fassadenfarbe ist sehr ergiebig, denn sie deckt sehr gut, so dass häufig schon ein Anstrich ausreicht.

Handhabung: Die Farbe tropft nicht und lässt sich dadurch komfortabel auftragen.

 

Nachteile:

Lieferzeit: Sie müssen bei Bestellung bei Pufas mitunter mit einer etwas längeren Lieferzeit leben als angegeben. 

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Alpina Fassadenfarbe mit Fülleffekt 10 Liter

 

Die Alpina Fassadenfarbe bietet zum relativ günstigen Preis eine sehr hohe Deckkraft und Ergiebigkeit. Sie tropft nicht, lässt sich sehr gut verarbeiten und überzeugt vor allen Dingen auch durch den sehr guten Fülleffekt. Dadurch können Sie kleine Unebenheiten wie Risse einfach überstreichen und auffüllen.

Sie ist natürlich wetterbeständig und darüber hinaus auch sehr gut wasserabweisend. Gleichzeitig ist sie atmungsaktiv. Der 10-Liter-Eimer reicht auf glattem Untergrund für bis zu 60m² Wandfläche aus, was etwa 170 ml/m² entspricht. Es handelt sich bei der Farbe um ein mattes Weiß, das sehr kräftig ist. Die Farbe riecht nicht, ist umweltfreundlich und obwohl die Farbe relativ dick ist, kann sie auch mit Sprühgeräten verwendet werden. Unterm Strich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Lediglich die Tatsache, dass die Farbe ohne ordentliche Grundierung mitunter etwas schneller abblättern kann, lässt ein wenig Raum für Kritik. 

Die wichtigsten Vorteile und Nachteile der guten Fassadenfarbe von Alpina haben wir hier nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den recht günstigen Preis sehr gut.

Eigenschaften: Die Farbe ist atmungsaktiv, wasserabweisend, tropft nicht und hat einen guten Fülleffekt.

Deckkraft: Die Deckkraft ist insgesamt sehr gut, so dass die Wandfarbe sehr ergiebig ist.

Handhabung: Durch die Konsistenz lässt sich die Farbe mit einem Lammfellroller sehr gut auftragen und tropft nicht. 

 

Nachteile:

Haftung: Ohne gute Grundierung kann die Farbe durch die Konsistenz gegebenenfalls schneller abblättern. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Wilckens Kunststoff-Dispersionsfarbe 10 Liter 

 

Wenn Sie eine besonders günstige Fassadenfarbe suchen, kommen Sie mit der Kunststoff-Dispersionsfarbe von Wilckens auf Ihre Kosten. Sie ist sehr preisgünstig und überzeugt durch eine gute Wetterbeständigkeit und eine komfortable Handhabung. Sie tropft nicht, kann auch aufgesprüht werden und ist zudem lösemittelfrei. 

Insbesondere für Mauerwerk, Putz- und Betonflächen sowie auch im Innenraum ist die Farbe hervorragend geeignet. Da sie nicht so gut deckt, ist sie jedoch nicht so ergiebig und es sind je nach gewünschter Deckung bis zu drei Anstriche nötig. Das Deckvermögen entspricht aber dennoch der Klasse 2 EN 13300, so dass die Farbe zum Überstreichen durchaus sehr gut geeignet ist und gute Dienste leistet. Insgesamt ist sie ergiebig, hat eine kurze Trockenzeit und ist zudem geruchsarm. 

Unterm Strich überzeugt die Farbe durch ihre guten Eigenschaften und den günstigen Preis. Welche Vor- und Nachteile sie vereint, haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis: Die Dispersionsfarbe ist sehr preisgünstig.

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

Handhabung: Sie lässt sich ohne zu tropfen gut per Walze auftragen oder auch aufsprühen.

Eigenschaften: Sie ist für praktisch jeden Untergrund innen und außen geeignet, ist geruchsarm und bietet eine kurze Trockenzeit.

 

Nachteile:

Deckkraft: Im Vergleich zu höherwertigeren Farben ist die Deckkraft deutlich geringer. Entsprechend ist die Farbe nicht so ergiebig. 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. RyFo Colors Silikat Fassadenfarbe 12,5 Liter 

 

Die Silikat Fassadenfarbe von RyFo ist in verschiedenen Eimergrößen erhältlich und überzeugt nicht nur durch eine hohe Deckkraft, sondern auch durch eine hohe UV- und Witterungsbeständigkeit. Durch den mineralischen Verkieselungseffekt wird das Farbbild zusätzlich aufgewertet. Sie ist sehr diffusionsfähig, wasserabweisend und besonders atmungsaktiv. 

Die Ergiebigkeit ist insgesamt sehr hoch, denn der 12,5-Liter-Eimer reicht für bis zu 100m² Wandfläche. Insgesamt lässt sie sich sehr gut verarbeiten, kann beim Auftragen per Roller jedoch etwas mehr spritzen als viele andere Farben. Es stehen mehrere Eimergrößen zur Wahl. Die Lichtbeständigkeit ist sehr hoch und als Mineralfarbe eignet sie sich zur Verkieselung und wirkt durch die natürliche Alkalität gut gegen Algen und Schimmel. Auch für Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, ist sie gut geeignet. Sie lässt Wasserdampf zuverlässig durch, ist umweltfreundlich, riecht nicht streng und ist natürlich abtönbar.

Preislich liegt die Farbe auf einem recht günstigen Niveau, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich sehr gut ausfällt. Welche Stärken und Schwächen die Farbe vereint, haben wir hier nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis sehr gut.

Eigenschaften: Die Farbe ist atmungsaktiv, wasserabweisend, wirkt gut gegen Schimmel und Algen und ist sehr witterungsbeständig.

Deckkraft: Die Deckkraft ist insgesamt sehr hoch, was die Wandfarbe besonders ergiebig macht. Der 12,5-Liter-Eimer reicht für bis zu 100m².

Handhabung: Sie ist diffusionsfähig und kann daher auch sehr gut gesprüht werden.

 

Nachteile:

Konsistenz: Durch die Konsistenz spritzt die Farbe mehr als manch andere Fassadenfarbe. 

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Caparol Muresko SilaCryl Silikonharz-Fassadenfarbe 12,5 Liter 

 

Die Caparol Fassadenfarbe ist eine sehr hochwertige Silikonharzfarbe, die durch eine ausgezeichnete Kuppen- und Kantenabdeckung überzeugt. Sie schützt sehr gut gegen Algen und Schimmel, ist alkaliresistent und kann entsprechend sehr gut gereinigt werden. 

Die Deckkraft ist hervorragend, was zu einer insgesamt sehr hohen Ergiebigkeit beiträgt. Sie können die nicht spritzende Farbe auf verschiedene Weise komfortabel auftragen und ein zweiter Anstrich ist in der Regel nicht nötig. Sie ist für verschiedenste Untergründe geeignet und unverdünnt bietet sie zudem eine sehr gute strukturausgleichende Wirkung. Es lassen sich kleine Unebenheiten oder Risse auffüllen und ausgleichen. Die Haftung ist sehr gut und auch auf lange Sicht ist die Witterungsbeständigkeit sehr gut. Preislich liegt die Farbe allerdings bereits auf einem hohen Niveau, so dass sie sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

Welche Stärken und Schwächen die Fassadenfarbe bietet, können Sie der folgenden Gegenüberstellung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des recht hohen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis durch die guten Eigenschaften noch gut.

Eigenschaften: Die Farbe ist atmungsaktiv, schützt vor Schimmel- und Algenbefall und ist gleichzeitig wasserabweisend, witterungsbeständig und bietet unverdünnt einen guten Fülleffekt.

Deckkraft: Die Deckkraft ist hervorragend und sie ist entsprechend sehr ergiebig.

Handhabung: Sie tropft nicht und kann sowohl gerollt als auch aufgesprüht werden. 

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Farbe auf einem hohen Niveau und kommt daher sicher nicht für jeden in Frage. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Farbe-direkt Dispersions-Silikatfarbe 5 Liter

 

Die Hausfarbe von Farbe-direkt ist eine moderne Fassadenfarbe in Grau, Topas und vielen weiteren Farben. Sie ist auch als Fassadenfarbe in Beige Sand oder als Fassadenfarbe in Taupe erhältlich und daher ideal für moderne Häuser geeignet, bei denen Sie einen Farbakzent setzen möchten. Aber auch wenn Sie eher zu einer schlichteren Fassadenfarbe in Grautönen tendieren, ist sie sehr empfehlenswert.

Preislich ist sie auf einem relativ günstigen Niveau angesiedelt, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt. Sie können neben zahlreichen Farben auch aus verschiedenen Eimergrößen wählen. Sie riecht nicht streng, bietet einen guten Schutz vor Algen und Schimmelbefall und ist mit einem Verbrauch von etwa einem Liter auf 5m² noch recht ergiebig. Die Farbe ist atmungsaktiv und bietet durch Siloxan einen guten und ökologischen Fassadenschutz. Da jedoch leider keine RAL-Farbtöne angegeben sind, ist es schwierig, sich anhand der Produktbilder einen Eindruck vom finalen Farbton zu verschaffen. Das sollten Sie unbedingt bedenken.

Die Vor- und Nachteile der Farbe haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den recht günstigen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Varianten: Sie können aus vielen verschiedenen Farbtönen und Eimergrößen wählen.

Deckkraft: Die Deckkraft ist insgesamt sehr ordentlich und die Farbe ist mit einem Liter Verbrauch je 5m² recht ergiebig.

Eigenschaften: Sie schützt gut vor Pilz- und Algenbefall, tropft nicht und bietet einen ökologischen Fassadenschutz.

Handhabung: Sie können die Farbe verdünnen und sowohl per Walze auftragen als auch sprühen.

 

Nachteile:

Farbdarstellung: Leider sind die Farben nur mit Namen angegeben. Genaue RAL-Töne fehlen. Entsprechend kann das Endergebnis von den Produktbildern recht stark abweichen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Südwest Lotusan Silikonharz-Fassadenfarbe 12,5 Liter

 

Die Silikonharz Fassadenfarbe von Südwest überzeugt vor allen Dingen durch ihre hervorragenden Eigenschaften und die hohe Deckkraft. Als Fassadenfarbe mit Lotuseffekt perlt Wasser an ihr ab. Das macht die Fassade nicht nur trockener, sondern auch weniger anfällig für Verschmutzungen. Mit 100 bis 200 ml Verbrauch pro m² ist sie sehr ergiebig. Sie ist nicht nur hoch wasserabweisend, sondern auch wasserdampfdurchlässig. Dadurch ist sie für Untergründe aller Art hervorragend geeignet.

Sie bietet einen natürlichen Schutz vor Algen und Pilzen und lässt sich sehr komfortabel auftragen. Sie tropft nicht, lässt sich sehr gut reinigen und sie riecht nicht zu streng. Preislich liegt die Farbe im Vergleich zu den meisten anderen Farben jedoch auf einem sehr hohen Niveau. Zudem ist sie nicht ganz so ökologisch und für Allergiker nicht zu empfehlen.

Im Folgenden haben wir die wesentlichen Stärken und Schwächen der hoch wasserabweisenden Farbe nochmals kurz für Sie gegenübergestellt.

 

Vorteile:

Eigenschaften: Dank Lotuseffekt, Atmungsaktivität und natürlichem Schutz vor Schimmel und Algen bietet die Farbe hervorragende Eigenschaften.

Handhabung: Sie tropft nicht, lässt sich komfortabel auftragen und ist für praktisch alle Untergründe geeignet.

Deckkraft: Die Fassadenfarbe ist ergiebig und bietet eine sehr hohe Deckkraft.

Lotuseffekt: Durch den Lotuseffekt perlen Wasser und Schmutz an der Farbe sehr gut ab.

 

Nachteile:

Preis: Der Preis für die Farbe ist sehr hoch. Hierunter leidet das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zusammensetzung: Da sie mit Zusätzen angereichert ist, riecht sie nicht ganz so neutral und ist für Allergiker nicht zu empfehlen.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Wo-We Nano Fassadenfarbe  5 Liter 

 

Wenn Sie eine Fassadenfarbe in Gelb, Grautönen oder Anthrazit und Blautönen suchen, kommen Sie mit der Farbe von Wo-We voll auf Ihre Kosten. Sie ist hochwertig verarbeitet, steht in verschiedenen Größen zur Verfügung und sie ist für Mauerwerk und Beton ebenso geeignet wie für Putz, Zement und Stein. 

Sie können neben verschiedenen Farben auch aus unterschiedlichen Eimergrößen wählen. Preislich liegt die Farbe zwar bereits auf einem etwas höheren Niveau, sie überzeugt aber durch eine hohe Deckkraft und sie lässt sich zudem leicht verarbeiten. Sie hat einen Abperleffekt, was für trockenere Wände sorgt, an denen sich zudem nicht so schnell Schmutz festsetzen kann. Sie ist wetterbeständig, atmungsaktiv und auf praktisch allen Untergründen einsetzbar. Dadurch ist der etwas höhere Preis insgesamt absolut angemessen und das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt gut aus.

Dank RAL-Farben können Sie mit einer entsprechenden Tabelle den finalen Farbton gut abschätzen, unabhängig von den Produktfotos. Sie kann verdünnt werden und auch Sprühen ist problemlos möglich. Beachten Sie aber, dass die Farbe glänzend ist, was sicherlich nicht für alle Fassaden in Frage kommt. Zudem kann sie gegebenenfalls etwas mehr spritzen als manch andere Farbe.

 

Vorteile:

Varianten: Sie können die Fassadenfarbe in Anthrazit, Grau, Weiß und weiteren RAL-Farbtönen kaufen. Zudem steht sie in Größen von einem bis 20 Litern zur Verfügung.

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Eigenschaften: Sie ist wasserabweisend, Wasser perlt samt Schmutz ab, sie ist verdünnbar und atmungsaktiv.

Deckkraft: Sie deckt insgesamt sehr gut und ist zudem sehr ergiebig. 

 

Nachteile:

Tropfen: Durch die Konsistenz kann sie beim Auftragen mit dem Farbroller etwas mehr tropfen als manch andere Farbe.

Glanz: Die Farbe ist leicht glänzend, was sicherlich nicht für jede Hausfassade in Frage kommt. 

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Keim Soldalit Fassadenfarbe 3 Liter 

 

Die Keim Fassadenfarbe ist eine silikatische Fassadenfarbe auf Bindemittelbasis, die für organische, mineralische und Mischuntergründe geeignet ist. Sie ist wasserabweisend, hoch diffusionsfähig und extrem witterungsbeständig. Die Verschmutzungsneigung ist sehr gering und sie ist zudem lichtecht, da die UV-Beständigkeit sehr hoch ist. 

Die Verarbeitung der Farbe ist komfortabel, sie trocknet sehr homogen und das Deckvermögen ist insgesamt sehr gut. Wenn Sie bereit sind, für eine gute Farbe mit hoher Deckkraft etwas tiefer in die Tasche zu greifen, ist das Produkt durchweg empfehlenswert. Leider stehen weder verschiedene Farben noch größere Füllmengen als der 3-Liter-Eimer zur Verfügung. Welche Vorteile und Nachteile die Farbe vereint, können Sie der folgenden Übersicht nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Eigenschaften: Die Farbe ist wasserabweisend, atmungsaktiv und hoch diffusionsfähig sowie witterungs- und UV-beständig.

Handhabung: Sie lässt sich komfortabel auftragen, bis zu 10% verdünnen und auch sehr gut sprühen. Sie tropft zudem nicht

Deckkraft: Die Deckkraft ist sehr hoch, was die Farbe sehr ergiebig macht.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Farbe bereits auf einem hohen Niveau.

Nur im 3-Liter-Eimer: Alternative Eimergrößen stehen nicht zur Wahl.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Baufix Express-Deckfarbe 2,5 Liter 

 

Wenn Sie eine Fassadenfarbe in Grün suchen, die universell für außen und innen sowie für Holz und Mauerwerk gleichermaßen geeignet ist, ist die Deckfarbe von Baufix ideal. Als langlebige Wetterschutzfarbe ist sie Lack und Grundierung in einem, was Ihnen viel Arbeit erspart. Sie trocknet sehr schnell und schützt die Fassade sehr gut vor Regen und Sonne. 

Sie haftet auf unterschiedlichen Untergründen gleichermaßen gut und Sie können die Farbe nicht nur für die Fassade sondern auch für Holzverkleidungen, Möbel, Zäune, Putz, Mauerwerk und mehr verwenden. Damit ist sie universell einsetzbar. Allerdings tropft sie naturgemäß sehr stark und liegt zudem preislich bereits auf einem recht hohen Niveau. Neben verschiedenen Farben stehen zudem leider keine alternativen Eimergrößen zur Wahl. 

Welche Stärken und Schwächen die Wetterschutzfarbe von Baufix vereint, können Sie der folgenden Zusammenfassung nochmals entnehmen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die guten Eigenschaften ist das Preis-Leistungs-Verhältnis trotz des etwas höheren Preises insgesamt gut.

Farbauswahl: Es stehen verschiedene Farben zur Wahl.

Einsatzbereiche: Die Deckfarbe kann praktisch auf allen Untergründen aufgetragen werden.

Eigenschaften: Sie trocknet schnell, ist Grundierung und Lack in einem und bietet einen zuverlässigen Schutz vor Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt die Wetterschutzfarbe bereits auf einem höheren Niveau.

Tropfen: Sie tropft beim Auftragen mitunter recht stark. 

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Fassadenfarben 

 

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Fassadenfarbe kaufen, welche Arten von Fassadenfarben es gibt und was Sie sonst noch bei der Farb- und Variantenauswahl beachten sollten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend haben wir in unserem Testbericht die besten Fassadenfarben 2022 für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben.

Arten und Eigenschaften von Fassadenfarben

Im Wesentlichen unterscheidet man bei Fassadenfarben zwischen vier verschiedenen Arten. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften, des Preises und auch der Eignung für verschiedene Einsatzbereiche. Im Folgenden haben wir die vier unterschiedlichen Arten von Fassadenfarben kurz für Sie zusammengefasst.

Siliconharz-Fassadenfarbe: Bei Siliconharz-Farben handelt es sich um eine wasserabweisende Farbe, die ideal auch als Gradschutz für die Fassade geeignet ist. Insbesondere auf Wetterseiten von Gebäuden kommen sie sehr häufig zum Einsatz. Dies sorgt für eine höhere Widerstandsfähigkeit und trägt dazu bei, dass Sie die Wetterseiten weniger häufig reinigen und neu streichen müssen. Damit kombinieren Siliconharz-Fassadenfarben die positiven Eigenschaften von Silikat- und Kunstharz-Dispersionsfarben.

Kunstharz-Dispersionsfarbe: Kunstharz-Dispersionsfarben sind sehr wasserabweisend, lassen gleichzeitig aber Dampf durch. Dadurch schützt sie vor Feuchtigkeit und beugt Schimmelbildung vor. Sie kommt als kräftige Außenfarbe sehr häufig zum Einsatz. Da sie praktisch überall  eingesetzt werden kann, ist sie sehr flexibel und beliebt.

Silikatfarbe: Silikatfarben sind Mineralfarben, in denen keine organischen Stoffe enthalten sind. Im Vergleich zu anderen Fassadenfarben nehmen reine Silikatfarben recht viel Feuchtigkeit auf. Daher kommen häufiger Dispersions-Silikatfarben zum Einsatz, die weniger Wasser aufnehmen. Der große Vorteil solcher Farben ist, dass Sie sehr gut vor Algen- und Pilzbefall schützen. Dadurch werden die Fassaden witterungsbeständiger und müssen gegebenenfalls seltener gereinigt werden.

Kalkfarbe: Insbesondere in der Vergangenheit kam im ländlichen Raum auch immer wieder Kalkfarbe als Fassadenfarbe zum Einsatz. Es gibt sie jedoch nur in Pastelltönen oder Weiß. Heute findet man sie nur noch selten, am ehesten an Fachwerk-Bauernhäusern. Wenn Sie für Ihre Fassadenfarbe Grau, Anthrazit oder eine andere kräftige Farbe bevorzugen, kommt eine Kalkfarbe ohnehin nicht in Frage.

 

Welche Fassadenfarbe passt zu meinem Haus?

Wenn Sie bisher noch keine Erfahrung mit einer Fassadenfarbe gemacht haben, kann es schwierig sein, die richtige Farbe für das eigene Haus zu finden. Insbesondere die Farbwahl ist für viele schwierig, schließlich verändern Sie mit einer anderen Farbe Ihrer Fassade das gesamte Erscheinungsbild Ihres Hauses. 

Wenn Sie sich farblich etwas mehr trauen möchten, sind Dispersionsfarben mit Kunstharz besonders empfehlenswert, denn sie stehen in vielen verschiedenen Farbtönen zur Verfügung und sie sind universell einsetzbar. Üblicherweise kommen als Fassadenfarben am häufigsten Grau, Anthrazit und Weiß zum Einsatz. Darüber hinaus sieht man aber natürlich auch immer mal wieder Farben wie ein kräftiges Rot, Pastelltöne sowie Gelb, Grün oder Beige-Töne. 

Wir empfehlen, sich mit der Fassadenfarbe an der Farbe von anderen Elementen an Ihrem Haus zu orientieren. So kann es beispielsweise sinnvoll sein, bei der Fassade in Richtung Rot oder einer zu Rot passenden Farbe zu gehen, wenn Ihr Hausdach rot ist. Haben Sie ein Garagentor oder Fensterrahmen, die in einem Blau- oder Grauton gehalten sind, kann es gut passen, sich auch bei der Fassade in diese Richtung zu bewegen. Achten Sie aber darauf, dass sich die Fassadenfarbe abhebt und versuchen Sie nicht, sie deckungsgleich zu gestalten. Ein wenig Kontrast in die eine oder andere Richtung sollte die Fassade vom Rest der Immobilie abheben. 

Ein beliebter Mittelweg bei Fassaden ist zudem, Elemente mit Farbakzenten hervorzuheben. So sind beispielsweise kräftig abgesetzte Rahmen um die Nischen der Fenster und Türen oder entlang der Hauskanten eine beliebte Möglichkeit, Farbakzente und Kontraste zu setzen, ohne gleich das gesamte Haus in einer kräftigen Farbe zu streichen. 

Welche Fassadenfarbe ist die richtige?

Neben der richtigen Farbe spielt natürlich auch die Auswahl der richtigen Farbe selbst eine Rolle. Verschiedene Fassadenfarben können sich in ihren Eigenschaften und der Zusammensetzung teilweise deutlich voneinander unterscheiden. Häufig deckt zum Beispiel eine sehr günstige Fassadenfarbe deutlich schlechter als eine hochwertige Farbe. Wenn Sie nur in der gleichen Farbe überstreichen, ist eine geringe Deckkraft häufig ausreicht. Tragen Sie aber kräftige Farben auf oder wollen mit nur einem Anstrich ein kräftiges Weiß erreichen, sollten Sie auf eine hohe Deckkraft und Ergiebigkeit achten. 

Darüber hinaus gibt es beispielsweise auch Farben mit Lotuseffekt, an denen Wasser abperlt und den Schmutz so mit abspült, wenn es regnet. Man spricht dann auch von selbstreinigender Fassadenfarbe. Solche Farben mit zusätzlichem schmutzabweisendem Effekt können jedoch teurer sein als herkömmliche Farben. Zudem machen sie nur auf der Wetterseite wirklich Sinn. Eine moderne Fassadenfarbe ist in der Regel immer zu einem gewissen Grad wasserabweisend.

Eine weitere Eigenschaft, die manche Fassadenfarben haben, ist ein Fülleffekt. Dabei lassen sich mit der Farbe kleine Unebenheiten auffüllen, ohne dass die Wand zuvor sauber verputzt werden muss. Das ist besonders sinnvoll, wenn Sie beispielsweise eine raue Fassade glätten oder Unebenheiten und kleine Risse beseitigen möchten. Besonders empfehlenswert sind je nach Mauerwerk auch atmungsaktive Farben. Denn auch wenn man möchte, dass Farben wasserabweisend sind, ist es mitunter wichtig, dass sie dampfdurchlässig sind, um Schimmelbildung zu vermeiden und das Mauerwerk atmen zu lassen.

Die Ansprüche, die am häufigsten an eine gute Fassadenfarbe gestellt werden, sind ein günstiger Preis, eine lange Haltbarkeit sowie eine hohe Deckkraft und eine einfache Reinigung. 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Zu Fassadenfarben erreichen uns am häufigsten Anfragen zu empfehlenswerten Farben. Auch wenn dies natürlich Geschmackssache ist und mitunter auch von den Gemeinden bestimmte Richtungen vorgegeben werden, gibt es doch einige Hinweise, die Sie beim Thema Fassadenfarbe beachten können. Die häufigsten Fragen, die uns zu Fassadenfarben erreichen, haben wir hier kurz für Sie zusammengefasst.

Für weiße Fenster ist welche Fassadenfarbe passend?

Zu weißen Kunststofffenstern passt eigentlich jede Fassadenfarbe. Natürlich kann auch die Fassade in Weiß gehalten werden, ein moderneres Erscheinungsbild erreichen Sie aber, wenn Sie die Fassade von der Farbe der Fenster absetzen. So ist eine graue, ins bläuliche gehende oder auch eine beige oder braune Fassadenfarbe ebenfalls sehr empfehlenswert.

 

Für rotes Dach: Welche Fassadenfarbe ist ideal?

Zu roten Dächern passen Fassadenfarben sehr gut, die ebenfalls ins rötliche gehen, sich vom Dach aber deutlich absetzen. So sind helle Brauntöne, beige Sandtöne oder auch Taupe hervorragend als Fassadenfarbe zu einem roten Dach geeignet. Auch neutrale Farben wie Weiß oder Grau sind als Fassadenfarbe bei einem roten Dach natürlich möglich.

 

Für braune Fenster ist welche Fassadenfarbe gut geeignet?

Bei braunen Fenstern empfehlen wir, die Fassade von den Fensterrahmen deutlich abzusetzen und die Fassade nicht zu kräftig zu streichen. Weiß oder Grautöne bieten sich natürlich an. Aber auch eine Fassade in hellem Braun, Gelb, Taupe oder Beige passt hervorragend zu braunen Fenstern.

 

Welche Fassadenfarbe ist bei dunklen fenstern ideal?

Wenn die Fenster bereits dunkel sind, kommt es darauf an, was Sie mit der Fassade erreichen möchten, Wenn Sie dunkle Farben vorziehen, ist ein Anthrazit als Fassadenfarbe bei dunklen Fenstern sehr interessant, aber je nach Haus auch ein wenig gewagt. Ebenfalls zu dunklen Fensterrahmen passen Fassaden in Weiß, in Grautönen sowie auch farbliche Akzente mit Pastelltönen. Wenn die Fenster Anthrazit oder Schwarz sind und selbst keine Färbung haben, können Sie die Fassade im Prinzip frei gestalten, denn hierzu passt eigentlich fast jede Farbe. Sie sollten sich nur überlegen, ob Sie den dunklen Ton in der Fassade aufnehmen oder einen Kontrast dazu setzen möchten.

 

Welche Rolle ist ideal für Fassadenfarbe?

Mit langflorigen Polyamid-Farbrollen bzw. Farbwalzen können Sie viel Farbe aufnehmen, was für Fassadenfarbe und ein effizientes Streichen der Fassade ideal ist. Besonders wenn der Untergrund rau ist, machen solche Rollen Sinn. Je feiner die Anstrichstruktur jedoch sein soll, desto geringer sollte die Florlänge der Walze sein. Im Zweifel empfehlen wir, lieber eine Rolle mit kürzerem Flor zu nehmen als eine zu lange. Auch wenn die Farbe nicht so dickflüssig ist, sollten Sie eine kürzere Florlänge vorziehen.

 

Für graue Fenster: Welche Fassadenfarbe passt?

Zu grauen Fenstern können Sie praktisch jede nur denkbare Fassadenfarbe wählen. Lediglich von einem ähnlichen Grauton raten wir ab. Ansonsten passen aber sowohl weiße als auch anthrazitfarbene und bunte Fassadenfarben zu grauen Fenstern. Je nach Grauton können auch sehr kräftige Fassadenfarben wie beispielsweise ein Weinrot sehr gut passen.

 

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE